Hilfe aus Hamburg und SH : 80-Jähriger vermisst - Großsuche im Duvenstedter Brook

Die Suche nach dem vermissten 80-Jährigen blieb bis zum Abend ohne Erfolg. Am Nachmittag war die Tauchergruppe der Hamburger Polizei angerückt.
Foto:
Die Suche nach dem vermissten 80-Jährigen blieb bis zum Abend ohne Erfolg. Am Nachmittag war die Tauchergruppe der Hamburger Polizei angerückt.

Stundenlang durchkämmen Rettungshundestaffeln aus Hamburg und SH das Waldgebiet. Auch Taucher sind bei der Suche nach einem Hamburger im Einsatz.

shz.de von
17. November 2014, 19:01 Uhr

Hamburg | Ein Großaufgebot von Rettungskräften aus Schleswig-Holstein und Hamburg hat am Montag im Naturschutzgebiet Duvenstedter Brook nach einem 80 Jahre alten Mann gesucht. Er gilt seit Sonntag als vermisst.

Stundenlang durchkämmten die Rettungshundestaffeln aus Hamburg und Schleswig-Holstein mit rund 40 ehrenamtlichen Helfern das Waldgebiet. Unterstützt wurden sie dabei vom Hamburger Polizeihubschrauber aus der Luft. Parallel durchsuchte eine Einsatzhundertschaft der Polizei das entsprechende Gebiet.

Am späten Nachmittag rückte zusätzlich die Tauchergruppe der Hamburger Polizei an den Mühlenredder nach. Die Suche nach dem vermissten Hamburger blieb bis zum Abend ohne Erfolg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert