Häusliche Gewalt : 61-Jähriger soll Lebensgefährtin in Hamburg-Lurup getötet haben

Die 40-jährige Frau wurde vor Ort reanimiert und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie ihren Verletzungen erlag.

shz.de von
31. Mai 2018, 12:38 Uhr

Hamburg | Ein 61-jähriger Mann aus Hamburg-Lurup steht unter Verdacht, seine Lebensgefährtin getötet zu haben. Der Mann hatte am frühen Mittwochmorgen Polizei und Rettungskräfte alarmiert und eine leblose Person in seiner Wohnung gemeldet. Wenig später fanden die Beamten die schwer verletzte Lebensgefährtin des Mannes. Die 40-Jährige wurde reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb sie.

Nach den bisherigen Ermittlungen kam es in der Wohnung des Mannes zwischen ihm und seiner Lebensgefährtin zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei soll der Mann massive körperliche Gewalt gegen die Frau angewandt haben. Die beiden waren nach Angaben der Polizei stark alkoholisiert.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert