Symbol jüdischen Lebens in Hamburg : 600.000 Euro für Machbarkeitsstudie zum Wiederaufbau von Bornplatz-Synagoge

shz+ Logo
Historische Aufnahme der Synagoge am Bornplatz. Sie wurde 1906 eröffnet, 1938 schwer beschädigt und 1939 abgerissen.

Historische Aufnahme der Synagoge am Bornplatz. Sie wurde 1906 eröffnet, 1938 schwer beschädigt und 1939 abgerissen.

1939 musste die jüdische Gemeinde das Grundstück an die Stadt verkaufen und den Abriss des Gebäudes bezahlen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
15. November 2019, 14:26 Uhr

Hamburg | Für eine Machbarkeitsstudie zum Wiederaufbau der Hamburger Bornplatz-Synagoge stellt der Bund 600.000 Euro zur Verfügung. Das habe der Haushaltsausschuss des Bundestages am Freitag beschlossen, teilten di...

abmgruH | üFr enei ksceitbrhautMeaisd mzu ufdureeWaiab edr grbamreuH gnryoagzlaBtSe-nop tlstle erd Bdnu 0600.00 rEou uzr egVüfurn.g aDs heab der suHauhtsahasuslssc dse uBgedtesnsa am agrtieF ,ohlbesssnec ltetein ied bumragHre oAndeegebtnr esnoJahn Kahsr D)(PS dnu Rgüedir eruKs ()UDC ti.m

:ntreseeWlei noageySg ma atznplrBo ni raHubmg sllo enu ebtaug enrwed

Dsa elGd omtkm aus mde atEt sed ismeininrsuBesmd.nuntnie eDi itsne gößret goyngSea nddcsoaherdNlsut awr eib end mrenbvoogmNopere 3198 ditghcsebä roend.w niE hraJ pseätr edrwu die dihjüces iednGeem ewuggznne, sda dkGstncuür im irreilnelveGtd zu meine dgennirei Prsie an ied tStad zu erfveunka und edi oKesnt rüf edn rsbsAi esd sdbeäeGu slbets uz rga.ten

ßühluleenA giiuelerorangt

eiD angSyeog esi ads Slmoby üdesnijch eeLsnb in gmurHab ee,sgewn teags rh.Ksa „lbeDhsa ebnha edi seanlilnatNaoiztios sie hnäecetgsd dnu negidertenabr.n“ ahcN Atcinhs sde bnoAdtDrgnPeeSe- loltes eid Anelßlühue giinleoeragtru tnrurer,iektso edr eImnurnan erba an ied uneteihg neeGetnbehegi gaatsenps derne.w

Site ndru zehn rJaenh ies red uafeeWdaurib ahmTe erd pceGäesrh tim erd Gndmeeie se,gween kträreel euKr.s ei„D itZe tsi ,irfe eiesds rreneghadsuae Prkeotj ni ffgrnAi zu nemn“h.e

saHgurmb ererBstgmeiür eterP Tcctshrhsnee P(SD) ahett ebrtise rov reien heocW enesi setznütgtuUnr üfr edn iWeudrebafua eebtdk.nu aDs„ rewä ien tkrsesa Zechnei rfü sad jsdeüich eenbL ni mgu,b“aHr gesat hscrestThcen mde p„le“iSg.e

iDe egabHrmur dhieüscj edemeGin tlähz ndur 2400 eg.irMlteid eSti 0619 üftrgve sei ebür nneie n-nobSyNeeugguaa na rde enhHo eiWed mi tiSaeltdt ti.Eebsmütl

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen