Hamburg-Veddel : 44-Jähriger nach Sturz in den Hamburger Spreehafen in Lebensgefahr

Ein Passant hörte Hilferufe. Taucher fanden den Mann und mussten ihn reanimieren.

shz.de von
14. Juli 2015, 07:37 Uhr

Hamburg | Ein 44-Jähriger schwebt in Lebensgefahr, nachdem er in Hamburg-Veddel in den Spreehafen stürzte. Ein Passant habe am Montag Hilferufe aus dem Wasser gehört und den Mann untergehen sehen, berichtete ein Polizeisprecher. Taucher retteten den Verunglückten kurze Zeit später und reanimierten ihn. Aufgrund seines Zustands sei er in einem Krankenhaus jedoch ins künstliche Koma versetzt worden.

Offenbar hatte der Mann vor dem Sturz ins Wasser am Hafen gearbeitet, wie der Sprecher sagte.

Mehr Verkehrsmeldungen finden Sie unter www.shz.de/verkehr

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen