zur Navigation springen

Hamburg-Eimsbüttel : 44-Jährige erdrosselt – Verlobter erhängt sich in Park

vom

Ein Bekannter und ein Nachbar finden die Tote. Der 39-Jährige soll eine Erkrankung gehabt haben.

shz.de von
erstellt am 20.Jun.2016 | 16:44 Uhr

Hamburg | Eine 44 Jahre alte Frau ist vermutlich von ihrem Verlobten in Hamburg-Eimsbüttel getötet worden. Der 39-Jährige habe sich am Samstag anschließend das Leben genommen, teilte die Polizei am Montag mit. Passanten hätten den Mann erhängt im Wohlerspark in Altona-Nord gefunden.

Ein Bekannter der Frau versuchte daraufhin, sie über den Tod ihres Verlobten zu informieren. Als er sie nicht erreichte, sei er gemeinsam mit einem Nachbarn in die Wohnung der 44-Jährigen gegangen und habe die Tote auf dem Bett liegend gefunden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Mordkommission soll der 39-Jährige die Frau erstickt und erdrosselt haben. Der Mann habe unter einer Erkrankung gelitten, hieß es.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert