Hamburg-Eimsbüttel : 44-Jährige erdrosselt – Verlobter erhängt sich in Park

Ein Bekannter und ein Nachbar finden die Tote. Der 39-Jährige soll eine Erkrankung gehabt haben.

Avatar_shz von
20. Juni 2016, 16:44 Uhr

Hamburg | Eine 44 Jahre alte Frau ist vermutlich von ihrem Verlobten in Hamburg-Eimsbüttel getötet worden. Der 39-Jährige habe sich am Samstag anschließend das Leben genommen, teilte die Polizei am Montag mit. Passanten hätten den Mann erhängt im Wohlerspark in Altona-Nord gefunden.

Ein Bekannter der Frau versuchte daraufhin, sie über den Tod ihres Verlobten zu informieren. Als er sie nicht erreichte, sei er gemeinsam mit einem Nachbarn in die Wohnung der 44-Jährigen gegangen und habe die Tote auf dem Bett liegend gefunden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Mordkommission soll der 39-Jährige die Frau erstickt und erdrosselt haben. Der Mann habe unter einer Erkrankung gelitten, hieß es.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert