Hamburg-Schnelsen : 39-Jähriger lässt Rakete in der Hand explodieren und wird schwer verletzt

Der Mann hatte am Neujahrstag betrunken mit Feuerwerkskörpern hantiert. Er könnte ein Auge verlieren.

shz.de von
02. Januar 2018, 10:31 Uhr

Hamburg | Am Neujahrstag gegen 14 Uhr hat sich ein 39-Jähriger in Hamburg-Schnelsen schwere Verletzungen zugezogen, nachdem er eine Silvesterrakete in der Hand gezündet hatte.

Wie die Polizei berichtet, behielt der stark angetrunkene Mann den Feuerwerkskörper so lange in der Hand, bis dieser explodierte. Dabei erlitt der 39-Jährige schwere Verletzungen an beiden Händen. Nach Angaben des behandelnden Notarztes zog sich der Mann zudem schwere Verletzungen am linken Auge zu und wird dieses möglicherweise verlieren.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge nicht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert