Hamburg-Rotherbaum : 33-Jährige von Bus angefahren und schwer verletzt

Die Frau soll plötzlich auf die Fahrbahn getreten sein. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

shz.de von
04. Februar 2016, 12:10 Uhr

Hamburg | Bei einem Verkehrsunfall ist Mittwochnachmittag eine 33-jährige Fußgängerin von einem Linienbus angefahren und schwer verletzt worden. Der Busfahrer erlitt einen Schock, teilt die Polizei mit.

Nach ersten Erkenntnissen soll die 33-Jährige von einer auf der Mittelinsel gelegenen Bushaltestelle plötzlich auf die Busspur getreten sein. Hier wurde sie von dem gerade einfahrenden Bus der Metrolinie 5 erfasst. Die Frau kam laut Polizei mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der 51-jährige Busfahrer musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden.

Die Ermittlungen am Unfallort übernahm der Verkehrsunfalldienst West. Zur Rekonstruktion des Unfalls forderten die Beamten einen Sachverständigen an.

Der Verkehr musste für rund zwei Stunden umgeleitet werden. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert