Hamburg-Hammerbrook : 32-Jähriger überrascht Autodiebe und wird angeschossen

Die zwei Täter sind flüchtig. Der Mann erlitt einen Bauchdurchschuss.

shz.de von
24. Juli 2018, 10:25 Uhr

Hamburg | In der Nacht zum Dienstag ist ein 32-Jähriger bei der Verfolgung von zwei bislang unbekannten Autodieben in Hamburg-Hammerbrook angeschossen worden. Wie die Polizei berichtet, hörte der Mann gegen 1.20 Uhr ein Geräusch und schaute aus dem Fenster. Dabei sah er, wie sich zwei Personen offenbar an seinem Auto zu schaffen machten. Als er die Wohnung verließ, um die Maskierten zu stellen, ergriffen sie die Flucht. Der 32-Jährige konnte sie jedoch einholen, wobei es zu einem Gerangel kam, bei dem der Geschädigte in den Bauch geschossen wurde. Beiden Tätern gelang die Flucht.

Der Verletzte schleppte sich zu einem Hotel im Ausschläger Weg, wo Angestellte die Polizei informierten. Unterdessen ließ sich der 32-Jährige von einem Bekannten ins Krankenhaus fahren. Er erlitt einen Bauchdurchschuss. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert