zur Navigation springen

Verkehrskontrollen in Hamburg : 31-Jähriger rast mit 146 Sachen durch die Innenstadt

vom

Viele Verstöße bei Kontrollen in Barmbek-Süd und Uhlenhorst: Die Polizei stoppt 70 Raser und zehn Rotlichtsünder.

Hamburg | Bei einer Polizeikontrolle in Hamburg-Barmbek ist ein Autofahrer mit 146 km/h in der 50er-Zone der Hamburger Straße erwischt worden. Der Fahrer des Mercedes stand zudem unter Alkoholeinfluss und hatte keinen gültigen Führerschein. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der 31-Jährige war trauriger „Spitzenreiter“ einer großangelegten Kontrolle in Hamburg-Uhlenhorst und Hamburg-Barmbek. Er hatte 0,97 Promille im Blut. Insgesamt wurden an dem Kontrollpunkt zwischen 18.30 Uhr und 21.30 Uhr 70 Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Neben dem Mercedes-Fahrer waren vier weitere Autofahrer so schnell, dass sie ein Fahrverbot erwartet.

Einer davon, er fuhr 75 km/h statt der zulässigen 50 km/h, steht im Verdacht unter Einfluss von Drogen gefahren zu sein. Auch er konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Ein mit 86 km/h gemessener 31-jähriger Rumäne konnte ebenfalls keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Gegen ihn wurde eine Sicherheitsleistung angeordnet.

In Uhlenhorst wurden im Mundsburger Damm wurden zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr zehn Autofahrer angehalten, die bei Rot über die Ampel fuhren. Sie erwarten ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 03.Dez.2015 | 13:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert