22. Fahrradsternfahrt : 30.000 Menschen radeln durch Hamburg – für den Klimaschutz

Teilnehmer der 22. Fahrradsternfahrt in Hamburg fahren über die Köhlbrandbrücke.

Teilnehmer der 22. Fahrradsternfahrt in Hamburg fahren über die Köhlbrandbrücke.

Am Nachmittag war die prognostizierte Zahl von 30.000 Radlern erreicht. Hamburgs Fahrradklima lässt dennoch zu wünschen übrig.

shz.de von
18. Juni 2017, 16:14 Uhr

Tausende Radfahrer sind am Sonntag zur 22. Fahrradsternfahrt unter dem Motto „Rad fahren - Klima schützen“ durch die Hansestadt gefahren. Auf bis zu 30.000 Teilnehmer hatte man gehofft, am Nachmittag war die Zahl erreicht, teilten Veranstalter und Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) mit, der sich ebenfalls aufs Rad geschwungen hatte.

Im vergangenen Jahr waren mehr als 20.000 Menschen dabei. Die Fahrradsternfahrt findet seit 1995 jeweils im Juni statt, um ein Zeichen für die Verkehrsgestaltung „pro Umwelt und pro Fahrrad“ zu setzen. Die als Demonstration angemeldete Sternfahrt startete diesmal von fast 80 Punkten in und um Hamburg, um am Rathausmarkt mit einer Abschlusskundgebung zu enden.

Beim jüngsten ADFC-Fahrradklimatest war Hamburg unter 39 Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern mit der Note 4,19 nur auf Platz 31 gelandet. Das sei zwar etwas besser als 2014, als die Hansestadt nicht über Platz 35 hinauskam, erklärte der ADFC. Doch sei dies vor allem dem mit 1,8 gut bewerteten Fahrradleihsystem „Stadtrad“ zu verdanken.

Nehme man nur die für Radfahrer besonders wichtigen Aspekte wie Sicherheit, Infrastruktur und Komfort in den Blick, käme die Stadt trotz des Senatsziels, Hamburg zur „Fahrradstadt“ zu machen, nur auf Platz 34. Bei dem inzwischen siebten ADFC-Test wurden im Herbst 2016 rund 120.000 Radfahrer in 539 Städten befragt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen