Autounfall in Hamburg : 29-Jähriger schwer verletzt – Fahrer flieht

Aufgrund der hohen Geschwindigkeit wurde der Wagen zurück auf die Fahrbahn geschleudert.
Aufgrund der hohen Geschwindigkeit wurde der Wagen zurück auf die Fahrbahn geschleudert.

Beim Überholen verliert ein Mann in Hamburg die Kontrolle über sein Auto – und knallt gegen einen Baum. Seinen Beifahrer lässt er zurück.

shz.de von
01. Juni 2014, 16:20 Uhr

Hamburg | Bei einem Verkehrsunfall mit einem Mini Cooper ist in der Nacht zum Sonntag ein 29-jähriger Beifahrer in Hamburg schwer verletzt worden. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort, ohne seinem Mitfahrer geholfen zu haben.

Der bislang unbekannt gebliebene Fahrer des Mini Cooper fuhr mit dem Auto auf dem Hammer Steindamm aus Richtung Sievekingsallee kommend. Beim Überholen eines anderen Fahrzeuges verlor er in Höhe einer Fußgängerinsel die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mini Cooper kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit wurde der Pkw zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Das überholte Fahrzeug wurde nicht in den Unfall verwickelt.

Während der Unfallfahrer fluchtartig das Auto und den Unfallort in Richtung Hammer Kirche verließ, war der Beifahrer schwer verletzt in dem Wagen eingeklemmt. Er konnte durch die von Zeugen verständigten Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit und in ein
Krankenhaus gebracht werden. Eine Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagenbesatzungen nach dem Unfallverursacher verlief erfolglos. Die Ermittlungen hat der Verkehrsunfalldienst Ost übernommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert