Ermittlungen der Mordkommission : 26-Jährige in Hamburg-Billstedt offenbar getötet

Die Eltern entdecken ihre Tochter am späten Abend in der gemeinsamen Wohnung. Da ist die junge Frau bereits tot.

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von
11. Dezember 2017, 14:51 Uhr

Hamburg | Eine 26-Jährige, die am späten Samstagabend von ihren Eltern tot in der gemeinsamen Wohnung in Hamburg-Billstedt gefunden wurde, ist offenbar Opfer eines Vebrechens geworden. Das teilte die Polizei mit. Die Mordkommission ermittelt aufgrund der Verletzungen wegen eines Tötungsdelikts.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatte die junge Frau am Samstag gegen 17.45 Uhr ihre Schicht in einem Schnellrestaurant beendet und hatte danach noch mit ihren Eltern telefoniert. Zu diesem Zeitpunkt war sie wahrscheinlich schon zu Hause.

Als die Eltern gegen 22.45 Uhr heimkehrten, fanden sie ihre Tochter leblos in der Wohnung und verständigten die Feuerwehr und die Polizei. Die Besatzung eines Rettungswagens stellte den Tod der 26-Jährigen fest.

Das KIT (Kriseninterventionsteam) des Deutschen Roten Kreuzes wurde von der Polizei angefordert und betreut seither die Familienangehörigen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert