Scharfe Kritik der Linken : Fluggäste rebellieren in Hamburg – bis die Wizz-Air-Maschine in der Nacht startet

Avatar_shz von 21. Juli 2021, 07:50 Uhr

shz+ Logo
Genervte Passagiere konnten Anfang Juli einen Start trotz Verbots erzwingen. Warum die Polizei so reagierte, wollte jetzt die Fraktion der Linken erfahren. Sie kritisiert das Vorgehen scharf.
Genervte Passagiere konnten Anfang Juli einen Start trotz Verbots erzwingen. Warum die Polizei so reagierte, wollte jetzt die Fraktion der Linken erfahren. Sie kritisiert das Vorgehen scharf.

250 Passagiere warten am Hamburger Flughafen 24 Stunden auf ihren Abflug. Kurz vor der Nachtruhe sollen sie weichen. Es gibt wütende Proteste, Polizei rückt an. Am Ende darf das Flugzeug trotz Nachtflugverbots abheben.

Hamburg | Nach 24-stündigem Warten am Hamburger Flughafen haben die Passagiere eines Fluges nach Tirana einen nächtlichen Start mit Ausnahmegenehmigung erzwungen. Die rund 250 Reisenden, darunter Familien mit Kindern und ältere Menschen, hatten am 4. Juli mit Wizz Air in die albanische Hauptstadt fliegen wollen, wie der Senat auf eine Kleine Anfrage der Link...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen