zur Navigation springen

Hamburg-Ohlsdorf : 23-Jähriger von S-Bahn überrollt und schwer verletzt

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein Mann wurde am Sonntag von einer S-Bahn erfasst. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

shz.de von
erstellt am 28.Mär.2016 | 10:18 Uhr

Hamburg | Ein 23-Jähriger ist am Ostersonntag an einer S-Bahn-Station in Hamburg-Ohlsdorf von einer Bahn überrollt und schwer verletzt worden. Der Mann kam mit schwersten Verletzungen an Kopf und Oberkörper in ein Krankenhaus, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Der Lokführer leitete den Angaben zufolge zwar noch eine Schnellbremsung ein, konnte den Zusammenstoß aber nicht verhindern. Aufgrund von Zeugenaussagen und Videoaufnahmen gehen die Beamten von einem Unfall aus. Der 23-Jährige sei am Bahnsteig entlanggetorkelt und selbst in die Gleise gegangen.

In Buxtehude wurde ebenfalls am Sonntag ein 41-Jähriger von einer S-Bahn erfasst und getötet. Der 61 Jahre alte Fahrer der Bahn habe den Mann plötzlich im Scheinwerferlicht auf den Gleisen sitzen sehen, teilte die Polizei mit. Er habe aber den Zug aus Richtung Hamburg nicht mehr stoppen können. Der 41-Jährige aus Schleswig-Holstein starb noch am Unfallort. Der Fahrer erlitt einen Schock.

Warum der 41-Jährige auf den Gleisen saß, war zunächst unklar. In der Nähe des Unfallortes fanden die Ermittler ein Fahrrad, mit dem der Mann vermutlich zum Unglücksort gefahren war. Das Rad soll er zuvor gestohlen haben.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert