Hamburg : Steuerfahnder decken Millionenbetrug beim Handel mit Corona-Masken auf

Avatar_shz von 22. April 2021, 12:11 Uhr

shz+ Logo
_202104221210_full.jpeg

30-Jähriger hatte 23 Millionen Masken an das Bundesgesundheitsministerium verkauft, aber nicht versteuert.

Hamburg | Einen besonders dreisten Fall von Steuerhinterziehung haben jetzt Steuerfahnder in Hamburg aufgedeckt. Dabei geht es um einen 30-jährigen, mehrfach vorbestraften Mann, der gemeinsam mit drei Komplizen im Mai vergangenen Jahres 23 Millionen FFP2- und OP-Masken an das Bundesgesundheitsministerium verkaufte – am Finanzamt vorbei. Laut Mitteilung des Sena...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen