Pralle Hitze : 22 Grad Außentemperatur: Feuerwehr rettet Hund aus Auto in Hamburg

shz+ Logo
Der Halter des Fahrzeuges ist erst nach 40 Minuten zu seinem Auto zurückgekehrt.

Der Halter des Fahrzeuges ist erst nach 40 Minuten zu seinem Auto zurückgekehrt.

Nachdem der Wagen nicht mit einem Draht geöffnet werden konnte, musste die Feuerwehr ein Fenster einschlagen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
20. Mai 2019, 19:32 Uhr

Hamburg | Passanten entdeckten am Montag gegen 16 Uhr in der Großen Reichenstrasse in Hamburg bei circa 22 Grad Außentemperatur einen Hund in einem schwarzen PKW. Da sich der Besitzer des Wagens nicht auffinden lie...

guHbarm | Pansstane ctektdnene ma ognMat eegng 16 hrU in rde onßGer esanssceRerhti in Hagmrub ieb caicr 22 darG aepttrerAmuenßu nenei udHn in eeimn hsncazrew .KPW aD scih der rzteisBe dse geansW ntich indaunffe ie,ßl ineefr eid eobentsgr üBrreg ied eurFewreh und eid Pzloii.e

Dei Feeuwheurltree ctesreunhv ruainafhd ned nWeag itm emeni rahtD uz nön,eff da ein rkeenil tlpSa esd senrFest .adnufsta seeDi Bufületgn war areb hinct mi sAtanz anee,usrichd mu lsa egrrecttihe aesneenhg zu wee.rnd

Ftzearhluhraeg insheuingcti

eNdcamh sda efnnfÖ afu sdeei Wiees tnchi ,eptapkl nsstsnceeolh ishc edi ntärfaiteEzsk eine sAucebeoith hnlgseacuizen nud end nudH usa nesier Laeg uz rfneee.ib Ccair 40 niMnetu cahn iingsnenEbzat utrteeld edr Hdneautlrhe ine. neSi lehaeleFtrhnv ltelwo er earb nihtc eeenns.hi

XLMTH okcBl | hiloBltoaminutrc ürf Atiklre 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert