Am US-Konsulat : 20 Jahre nach dem El-Kaida-Terror: Hamburg bekommt ein 9/11-Mahnmal

Avatar_shz von 02. September 2021, 16:17 Uhr

shz+ Logo
Das US-Generalkonsulat an der Außenalster. Das 9/11-Mahnmal soll auf dem Grünstreifen vor dem Zaun seinen Platz finden.
Das US-Generalkonsulat an der Außenalster. Das 9/11-Mahnmal soll auf dem Grünstreifen vor dem Zaun seinen Platz finden.

Hamburgs Rolle bei den Terroranschlägen des 11. September ist unrühmlich. Jetzt verneigt sich die Stadt nochmals vor den Opfern.

Hamburg | Hamburg war ihr Hauptquartier: Drei der vier Terrorpiloten des 11. September 2001 lebten als „Schläfer“ an der Elbe, bereiteten hier die monströsen Anschläge in den USA mit knapp 3000 Toten vor. 20 Jahre später erhält die Hansestadt nun doch noch ein Mahnmal, das die Opfer ehren und die Verbindung zu den USA stärken soll. Gedenken in Deutsch und En...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen