zur Navigation springen

Hamburg-Eimsbüttel : 19-Jähriger vor Bank angeschossen

vom

Ein Mann soll sich von der Unterhaltung eines 19-Jährigen vor seiner Wohnung in Hamburg-Eimsbüttel gestört gefühlt haben.

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2014 | 15:24 Uhr

Ein 19-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in Hamburg-Eimsbüttel vermutlich mit einem Luftgewehr niedergeschossen worden. Beamte nahmen den Schützen, einen Anwohner, wenig später in seiner Wohnung fest, wie Polizeisprecher Holger Vehren berichtete. „Der 57-Jährige räumte die Schussabgabe ein.“

Am Montag wurde Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den mutmaßlichen Schützen erlassen. „Da kein Tötungsvorsatz und keine Fluchtgefahr bei dem mutmaßlichen Täter zu erkennen war, ist er gegen Meldeauflagen wieder auf freien Fuß gelassen worden,“ erklärte Oberstaatsanwältin Nana Frombach. Die Akte des Falls geht nun an die Staatsanwaltschaft, dann wird entschieden, ob gegen den Nachbarn Anklage erhoben wird.

Der Mann soll sich von der lautstarken Unterhaltung des jungen Mannes vor seiner Wohnung gestört gefühlt haben - und daher aus einem offenen Fenster geschossen haben. Der 19-Jährige kam in ein Krankenhaus. Das Projektil hatte ihn im Halsbereich getroffen. Er schwebe aber nicht in Lebensgefahr, sagte Vehren.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten hatte der junge Mann - er war vermutlich angetrunken - am frühen Sonntagmorgen mit mindestens einem Begleiter vor einer Bankfiliale in der Osterstraße gestanden. „Dabei soll sich der 19-Jährige über einen längeren Zeitraum lautstark mit seiner Begleitung unterhalten haben, als ein Schuss fiel“, erklärte Vehren.

Kriminalbeamte sicherten Spuren am Tatort. Als die Polizisten Nachbarn befragten, erhielten sie Hinweise auf den 57 Jahre alten Schützen. Die mutmaßliche Tatwaffe, das Luftgewehr, wurde beschlagnahmt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert