zur Navigation springen

Hamburg : 19-Jähriger soll zwei Kita-Kinder missbraucht haben

vom

Der Mann soll als Praktikant in der Kita gearbeitet haben. Eines der Kinder soll seinen Eltern von den Übergriffen erzählt haben.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2017 | 12:11 Uhr

Hamburg | Die Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen 19-Jährigen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Genauere Angaben wollte die Behörde nicht machen, um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte.

Nach einem Bericht des „Hamburger Abendblatts“ vom Dienstag soll der Mann als Praktikant in einer staatlichen Kindertagesstätte im Stadtteil Hausbruch zwei Mädchen im Alter von vier und sechs Jahren missbraucht haben. Eines der Kinder soll sich seinen Eltern anvertraut haben.

Danach sollen Polizeibeamte den mutmaßlichen Pädophilen am vergangenen Mittwoch festgenommen und seine Wohnung durchsucht haben.

Das „Abendblatt“ schrieb, der Mann sei geständig. Es soll kein Haftbefehl gegen den Mann erlassen worden sein, da keine Flucht- oder Wiederholungsgefahr vorliege, berichtete das Blatt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert