Hamburger vor Gericht : Sein Bruder ertrank in der Elbe – da stach er mit dem Messer zu

Avatar_shz von 18. Januar 2022, 16:30 Uhr

shz+ Logo
Juni 2021: Nach dem Messerangriff auf den 16-Jährigen sicherten Ermittler Spuren am Tatort am Kalischerplatz.
Juni 2021: Nach dem Messerangriff auf den 16-Jährigen sicherten Ermittler Spuren am Tatort am Kalischerplatz.

Gerichtliche Aufarbeitung einer Tragödie: Um seinen toten Bruder zu rächen, soll ein 19-Jähriger zum Messer gegriffen haben.

Hamburg | Am Donnerstag (20. Januar) steht ein 19-Jähriger nach einem mutmaßlichen Mordversuch vor dem Hamburger Landgericht. Der Verdacht: Er soll einen Jugendlichen (16) auf offener Straße niedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Das Opfer überlebte nur dank einer Not-OP. Das mutmaßliche Motiv: Rache für den toten Bruder. Plötzlich in der Elbe ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen