Dänemark : Großbrand in Esjberg: Giftiger Rauch und Verletzte

Schwarzer Rauch steigt in den blauen Himmel auf – dieser ist giftig.

Schwarzer Rauch steigt in den blauen Himmel auf – dieser ist giftig.

Bei einem Feuer auf einem Industriegelände tritt gesundheitsgefährdender Rauch aus. Es gibt zwei Verletzte.

Avatar_shz von
28. Juni 2016, 12:50 Uhr

Esbjerg | Auf dem Gelände einer Firma für Lösungs- und Reinigungsmittel in Esbjerg ist am Dienstagvormittag ein Großbrand ausgebrochen. Das berichtet der dänische Sender „TVSyd“ unter Berufung auf die Polizei. Zwei Menschen wurden verletzt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Mehrere Tanks waren gegen 11 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Das Feuer ist bislang noch nicht unter Kontrolle. 30 Feuerwehrkräfte bekämpfen das Feuer. Der entstehende Rauch ist gesundheitsgefährdend, warnt die Polizei. Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten und bei Einatmen des Rauchs einen Arzt aufsuchen.

Das Gelände ist weiträumig abgesperrt. In den Tanks soll sich eine Art Reinigungsbenzin befunden haben. Zwei Personen zogen sich Verbrennungen und Rauchvergiftungen zu. Sie mussten ins Krankenhaus, berichte die Zeitung „Jydske Vestkysten“.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert



Nachrichtenticker