Deutsch-dänische Grenze : Rehe sterben am Wildschweinzaun – weil sie hängen bleiben

shz+ Logo
Auf einem Friedhof nicht gern gesehen: Rehe verursachen großen Schaden an der Bepflanzung.
Rehe verhaken sich offenbar im Wildschweinzaun.

Bereits zwei Mal musste ein Landwirt Rehe erlösen. Die Tiere verletzten sich beim Versuch, über den Zaun zu springen

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
04. Oktober 2019, 15:46 Uhr

Fröslev | Immer wieder sterben Rehe beim Versuch, den Wildschweinzaun an der deutsch-dänischen Grenze zu überspringen. Das berichtet die dänische Zeitung „Jydske Vestkysten“ auf ihrem Internetportal und beruft sich...

sölveFr | Iemrm wiered bnesetr heeR mibe cVsehr,u edn cusahnlizdWnwei na edr iseäcendtdncuhh-s Gnerez uz ibeüg.nrprsne Das rtchibeet ide cnideäsh tieungZ deJsyk„ tsktesn“eyV uaf mheir olrpnIertatnte udn frbeut isch afu neine irdnLwta sau F,öervls edr anelngt eines kltTeiüssc sed sauZn sneein oHf ttibeer.b Dmchaen ibbelne die Teire ofmtlas am uaZn gnenhä dun rednenev eancshlißend ll.voulqa

Ltirwdna Lsra ariCtihsn nJesen behiecrtt „edysJk tssVe“,tkney ssad nie heR ishc ttuzlze os wsrche ma nZua tlzveetr a,ehb asds er es ecßnshie tsue.sm Das riTe ahbe chis warz vuzor ssgänelidbt aus emd Znau ireebnfe n,nneök bhae aebr wie eni iknesle inKd orv mrehezncS crigehsen dun fau edr ßrteSa gn.geele Frü nde wLdatirn ies es etsbier rde tzwiee alFl iennnb sniee ntsoaM auf mseine cGskudürtn se,weeng dsa bntrmlieuta an ned wuaeinlnWidszch tngz.re

 

aDs rPlomeb sei, assd edi Tiere rvo stouA ütheetlfnc und adnn nsuhecrev w,rndeü büre ned Znua uz pnign.res ieDs nötknen sie jeodhc thnic nahfsef,c sgta en.neJs

rDe 07 iteorlmeK lgean nuaZ an edr rGenez osll im sHbetr fgreti eisn dnu kmnrDaäe rov dre ifhrkAenanisc henisptSecew nsztehcü. dlisehewinWc aus huaecsnDldt lsonel os dovan taahnglbee ,dernwe afu idcshseän tgbeeSstaait zu emnk.mo

eennJs ffoht nnu aafrud enie itakSistt zu n.momkeeb rE eöhmtc ,snesiw iwe iveel Teeir naltneg dse nsuaZ hir enLbe aenlss .üssnem Dsa tteo ehR ederw unn onv der mmuKoen dnapeerA gbhaol.et

 

 

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen