Vorfall in Dänemark : Odense Zoo: Mann klettert ins Löwengehege und verteilt Würstchen

<p>Löwen in einem Zoo. /Symbolfoto</p>

Löwen in einem Zoo. /Symbolfoto

Der Sonntagsbesuch im Zoo endete für einige im Schrecken. Plötzlich war ein Mann bei den Löwen.

shz.de von
09. Juli 2018, 13:46 Uhr

Odense | Ein tätowierter Mann mit nacktem Oberkörper und kurzen Jeanshosen hat  für Schrecken im Odenseer Zoo gesorgt. Plötzlich sei er über den Zaun des Löwenkäfigs geklettert, so dass nur noch ein Gitter ihn von den Raubtieren trennte, berichtete die Polizei von Fünen. Doch auch dieses Gitter konnten den Mann nicht aufhalten, vor den verblüfften Blicken der zahlreichen Gäste erklomm der Mann auch dieses – und warf von dort aus Würstchen zu den Löwen hinunter.

Die Tiere habe er damit natürlich in helle Aufregung versetzt, sagte Polizeichef Lars Fredensborg der Agentur „Ritzau“. Die Löwen hätten versucht, den Zaun hochzuspringen und den Mann mit ihren Klauen zu erwischen. Der Eindringling machte sich daraufhin aus dem Staub – auf demselben Weg, auf dem  er gekommen war: Über den öffentlichen Weg an der Odenseer Au, an dem das Gehege hinter einem etwa fünf Meter hohen Zaun liegt. Nun soll die Sicherheit erhöht werden.

Die Löwen hatten von der dargereichten Spontan-Mahlzeit jedenfalls nichts. Denn um die Tiere vor dem Verzehr von möglicherweise vergifteter Nahrung zu schützen, schritt ein Tierpfleger ein, der in solchen Fällen schnell reagieren kann. Bevor die aufgebrachten Löwen die Würste fressen konnten, wurden sie in ihre Höhlen geführt. „Der Tierpfleger kennt die Löwen sehr gut und konnte sie in ihre Box locken und diese verschließen, sodass sie sich von den Würstchen fernhielten“, sagte Zoo-Direktorin Nina Collatz Christensen zu „Danmarks Radio“. Die Würstchen werden nun genauer untersucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen