Neues Material entwickelt : Lego will in Zukunft nur noch „grüne“ Steine produzieren

Avatar_shz von 19. Juni 2019, 14:36 Uhr

shz+ Logo
Erst unverwüstliches Spielzeug, danach unverrottbarer Müll: Ein Berg von Legosteinen.

Erst unverwüstliches Spielzeug, danach unverrottbarer Müll: Ein Berg von Legosteinen.

Weit über 100 Millionen Euro hat Lego in die Materialentwicklung investiert. Nun scheint der Durchbruch gelungen.

Billund/Aarhus | Seit mehr als 60 Jahren werden Legosteine aus demselben Material gefertigt: Kunststoff. Das Material Acrylnitril-Butadien-Styro (ABS) ist stabil und langlebig – es wird allerdings aus Erdöl produziert und ist keineswegs umweltfreundlich. Das soll sich künftig ändern. Forscher der Universität Aarhus haben einen neuen, nachhaltigen Typ Plastik entwickelt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen