Ausländerpolitik in Dänemark : Dänemark nimmt wieder UN-Quotenflüchtlinge auf

shz+ Logo
Mattias Tesfaye ist seit diesem Sommer Integrationsminister Dänemarks.

Mattias Tesfaye ist seit diesem Sommer Integrationsminister Dänemarks.

Die neue Regierung schlägt eine andere Richtung ein und will besonders notleidenden Menschen wieder Schutz gewähren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
31. Juli 2019, 15:02 Uhr

Kopenhagen | Erstmals seit drei Jahren will Dänemark seinen Verpflichtungen gegenüber den Vereinten Nationen wieder nachkommen und Quotenflüchtlinge aufnehmen. Ausländer- und Integrationsminister M...

nohKaepegn | mEasslrt itse edri arhenJ lilw nekräaDm esinen Vntifguenepchlr beernggüe edn reniVtnee nNoenait dewire cammohennk ndu eQniuflgotceülnht fahunenme. ldä-urenAs ndu tssetoiienanrgrtinmI satMita yseaeTf (oinzSo)reaekmaltd tha rde sgaotnrnFitlngUhoNl-ciüisa URHCN etttiel,gmi ssad eDrkämna rdiewe tebrei uzda .sit

iWe die Zngeitu nitlo„“Peik cteei,rhtb tta er esid esriteb ma .11 ,Jlui nwegei hWenoc hacednm edi ueen eerRunigg im Amt wra. c„hI beha i,telgitmet sasd Drameknä scthü,nw tbereis 2901 wiedre iene elenik rppGue eseshtrcuznchdu lhfntcoQetnlgeuiü hu,z“enmanuef ridw red nsMirite tritze.i Sneei rAr,mvgäinegonts ied dHrneirnail Inegr bøget,jrS ehtat dei Anaufmeh der oehücllfugnQitent oztrt rngNieeVr-auUnb 0271 bdeeent, asmlad chon ützttuetrns ovn dne ma.aonlirzStoekde

eiW ielve llcihetgFnü se tt jez sien der,ewn ttseh ochn chnit .stfe dlnrlAsgie tieelt dei reReingug rde NU ahuc tmi, ssda nam ba 0022 weired ibeetr sei, ide rnlusüprcigh etvreeainbr Ahlanz von ehMnnecs ehmunfen.zau nEei unegae Zhal nnneat ies nh,itc edi lnuhrrgscüpi baietreenvr nhalAz lga ieb 500 gü.ntlnlceFhi

eBi dre NU zgiet nma ishc trfu:ree tA„gshinesc edr sngineeedt Zlah an telgFnhlicün uaf rde et,lW sit erdeis oeisdlsahric Atk rwheigict dnen “j,e eatsg ide c-preiNhUreSn für duop,areoNr rnaiCalo hacB.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen