Ausländerpolitik in Dänemark : Dänemark nimmt wieder UN-Quotenflüchtlinge auf

shz+ Logo
Mattias Tesfaye ist seit diesem Sommer Integrationsminister Dänemarks.

Mattias Tesfaye ist seit diesem Sommer Integrationsminister Dänemarks.

Die neue Regierung schlägt eine andere Richtung ein und will besonders notleidenden Menschen wieder Schutz gewähren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
31. Juli 2019, 15:02 Uhr

Kopenhagen | Erstmals seit drei Jahren will Dänemark seinen Verpflichtungen gegenüber den Vereinten Nationen wieder nachkommen und Quotenflüchtlinge aufnehmen. Ausländer- und Integrationsminister Mattias Tesfaye (Sozi...

aKhepnngoe | sEtasmrl tsei dier ahreJn llwi mreDknaä seeinn egrnfilepthuncV bgeügrene den eeiVerntn naeNnoti reeiwd noeakchmmn dnu Qilheetnulücgtfno feeanumhn. usAn-erdäl nud rtmienntetiInsrioasg Miatats eayTesf etlaSn(irk)mzaoode hat erd iülstscri-aaFgnolngiUhoNnt HUCRN tteil,gitme sads kränmDae eewird tibree dauz .its

eiW dei niZugte „elPi“inkot hieret,tcb tta er dsei setrbie ma 1.1 liJu, gwiene ncoheW enmdcah ied uene uiRggnree im tAm .rwa Ihc„ aebh etltietg,mi dass rmDäekna ü,tchwsn ieberst 9210 ideewr enie kenlie rupepG truccesuzhhnsed eefglnoQlnthutüci hfe,mnenaz“uu driw der iMstnrei irze.itt neiSe orAmsnäeig,gtnvr ied eirdnnrHali eIrgn trgSbej,ø hteat die eAunafhm dre thnlctlüfQeungeoi ztrot -rVeNreiaUugnbn 1072 tedbn,ee aasdlm chon tretztstuün von nde aonidrtaem.lzeoSk

Wie levei tFhgilcnelü es tjtze  iesn den,rew ttshe conh tcinh .ftse gAlsrdilne eiltte ide igRengeru der UN uach mti, sdas mna ab 2002 reweid rbteie is,e edi lrngühpucris ebevniarrte Aalzhn nvo shnecMne neh.nufemazu nEie naueeg hlZa eatnnn eis hitnc, ide isrnürlpughc nerebavreti lhznaA gal ebi 005 intünlFgh.lec

Bie der UN giezt nam cshi eerftr:u icsnthsAeg„ dre stneneeidg ahlZ an nncFgitellüh afu red W,tel its eedsri elicohsidrsa tkA wtricghie nend ej“, estga ied nSrhri-NeUpec frü oeNordap,ru Conliraa c.Bha

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen