Zwei schwerverletzte bei Verkehrsunfall - Heute (27.01.2020) kam es in Lohe-Föhrden zu einem Verkehrsunfall auf der L39, wobei 2 Personen schwer verletzt wurden.

Avatar_shz von
28. Januar 2020, 17:53 Uhr

Rendsburg (ots) - Lohe-Föhrden (ots) - Amt Hohner-Harde (Kreis
Rendsburg-Eckernförde), 27.01.2020, 14:17 Technische Hilfeleistung mit
Menschenleben in Gefahr (TH Y)

Heute Nachmittag kam es, aus noch ungeklärter Ursache, auf der L39 Höhe
Dorfstraße in Lohe-Föhrden zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem
Kleintransporter und einem PKW. Beide Fahrer wurden bei dem Aufprall schwer
verletzt, konnten ihre Fahrzeuge aber selbstständig verlassen, sodass von Seiten
der Freiwilligen Feuerwehr Rendsburg keine Technische Menschenrettung mehr nötig
war. Beim Eintreffen wurden beide Fahrer schon Rettungsdienstlich versorgt. Die
Freiwillige Feuerwehr Hohn hat trotzdem tatkräftig bei der Unfallbeseitigung und
dem Aufnehmen der ausgelaufenen Betriebsstoffe geholfen. Die Straße war bis ca.
15:45 Uhr voll gesperrt.

Neben den Feuerwehren Hohn und Rendsburg (als zuständige Hilfeleistungswehr),
waren drei Rettungswagen, ein Notarzt im Rettungshubschrauber Christoph 42 und
div. Einsatzkräfte der Polizei im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mario Weinke
Mobil: 0 151 / 40 14 31 37
E-Mail: weinke@kfv-rdeck.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/40401/4505068
OTS: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen