Verdächtige Pakete lösen Großeinsatz für die Feuerwehr aus - Inhalt ungefährlich

Fachberater Chemie, Polizei und Einsatzleiter vor den Paketen.
1 von 3
Fachberater Chemie, Polizei und Einsatzleiter vor den Paketen.

Avatar_shz von
03. Februar 2021, 14:44 Uhr

Pinneberg (ots) - Datum: Mittwoch, 03. Februar 2021, 11.46 Uhr +++ Einsatzort: Schenefeld, Osterbrooksweg +++ Einsatz: TH X (Technische Hilfe Standard mit Gefahrstoffen)

Schenefeld - Gegen 11.46 Uhr meldete sich ein Mitarbeiter aus einem Gewerbeunternehmen im Osterbrooksweg bei der Kooperativen Regionalleitstelle West, dass in zwei Versandpaketen sich ein unbekanntes weißes Pulver befunden hat.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schenefeld wurde das Objekt vorsorglich geräumt und der Melder, der mit dem Paket in Berührung gekommen ist, wurde durch den Rettungsdienst gesichtet. Der Einsatzleiter stellte einen Messtrupp unter spezieller Schutzausrüstung zur Stofferkundung in Bereitstellung.

In enger Zusammenarbeit mit den Fachberater Chemie vom ABC-Dienst/LZG Kreis Pinneberg und der Kooperativen Regionalleitstelle West wurde über den Versender des Paketes versucht, weitere Informationen über den Inhalt des Paketes heraus zu bekommen. Im späteren Einsatzverlauf stellte sich das weiße Pulver als ungefährlich dar. Das weiße Pulver stammt aus der Arzneimittelbranche und gelang aus unerklärlichen Gründen an einem falschen Empfänger.

Der Gefahrguteinsatz im Osterbrooksweg konnte nach gut einer Stunde beendet werden und die rund 30 Einsatzkräfte kehrten zu ihren Wachen zurück. Verletzte gab es keine.

Kräfte FF Schenefeld: 21 mit 5 Fahrzeugen ABC-Dienst/LZG Kreis Pinneberg: 8 mit 3 Fahrzeugen Rettungsdienst RKiSH: 1 RTW, 1 NEF Polizei Einsatzleiter: Björn Eggerstedt, stellvertretender Wehrführer FF Schenefeld

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Telefon: (04121) 750 779
Mobil: (0170) 3104138
Fax: (04121) 265951
E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen