Uetersen: Feuer im Anbau einer Doppelhaushälfte

Avatar_shz von
05. Januar 2021, 14:41 Uhr

Pinneberg (ots) - Uetersen: Feuer im Anbau einer Doppelhaushälfte Datum: Dienstag, 5. Januar 2021, 13.03 Uhr +++ Einsatzort: Uetersen, Ossenpadd +++ Einsatz FEU 2 Y (Feuer, zwei Züge, Menschenleben in Gefahr)

Uetersen - Am Dienstag (5. Januar 2021) ist es in den Mittagsstunden zu einem Feuer in einer Doppelhaushälfte in Uetersen an der Straße Ossenpadd gekommen. Anrufer meldeten über den Notruf 112 offene Flammen aus einem Fenster des rechtsseitigen Anbaus an das Doppelhaus. Insgesamt waren mehr als 54 Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Uetersen, Neuendeich und Heidgraben im Einsatz. Die FF Uetersen wurde um 13.03 Uhr mit dem Stichwort FEU alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurde das Stichwort nach weiteren Notrufen erst auf FEU G, dann auf FEU 2 Y erhöht. "Menschenleben in Gefahr" deshalb, weil anfangs unklar war, ob sich noch Personen im Gebäude aufhalten. Vor Ort bestätigte sich die angegebene Lage. Eine weibliche Bewohnerin hatte das Haus bereits selbstständig verlassen. Sie wurde vom Rettungsdienst betreut. Parallel zur Brandbekämpfung im Innenangriff durchsuchten mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz die betroffene Haushälfte mehrfach nach einer möglichen weiteren Person. Es wurde aber niemand gefunden. Das offene Feuer wurde schnell gelöscht. Die Nachlöscharbeiten dauerten längere Zeit an. Vorsichtshalber wurde auch die Drehleiter in Stellung gebracht und das Dach kontrolliert. Hier gab es glücklicher Weise wie im Haupthaus sonst auch keine Feststellung. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauern zur Stunde (14.30 Uhr) noch an. Angaben zur Brandursache und Schadenshöhe können nicht gemacht werden. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Kräfte FF Uetersen: 29 mit 6 Fahrzeugen FF Neuendeich: 13 mit zwei Fahrzeugen FF Heidgraben: 9 mit einem Fahrzeug KFV Pinneberg: stellv. Kreiswehrführer und Pressesprecher Rettungsdienst RKiSH: 3 RTW, 1 NEF Polizei und Kripo Einsatzleiter: Frank Girnus, stellvertretender Wehrführer FF Uetersen

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Dennis Renk
Telefon: (04120) 8254700
Mobil: (0172) 4145255
Fax: (04121) 265951
E-Mail: presse@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen