Stromausfall nach Feuer im Trafohaus in Bordesholm - Kleine Ursache, große Wirkung

Avatar_shz von
25. Juni 2019, 23:53 Uhr

Rendsburg (ots) - Bordesholm (ots) - Amt Bordesholm (Kreis
Rendsburg-Eckernförde), 25.06.2019, 20:49 Feuer Standard (FEU) Heute
(25.06.2019) kam es in Bordesholm zu einem Brand in einem
Trafohäuschen, Teile des Stadtbereiches Bordesholm ohne Strom. Gegen
20:49 bekam die Freiwillige Feuerwehr Bordesholm über die Leitstelle
einen Alarm zum Feuer im Langenheisch. Dort stellte sich heraus das
eine leichte Rauchentwicklung in einem Trafohaus war. Das Feuer
selbst konnte schnell gelöscht werden, jedoch wurde dann
festgestellt, dass Teile von Bordesholm ohne Strom waren. Schnell
ergriffen die Kameraden der Feuerwehr die Initiative und
telefonierten vorsorglich die Pflegeheime und andere wichtige
Institutionen im Einzugsgebiet ab. Wichtig zu wissen ist das dort
mitunter Patienten wohnen, die ein Heimsauerstoffbeatmungsgerät haben
und je nach Modell hält der Akku hierfür nur knapp zwei Stunden,
somit war Eile geboten. Glücklicherweise stellte sich schnell heraus,
dass von den vier Pflegeheimen drei noch Strom hatten und lediglich
nur eins von dem Stromausfall betroffen war. In diesem sind zum Glück
aber keine solchen Bewohner untergebracht gewesen. Die
Wiederherstellung der Stromversorgung stellte sich anfangs wohl noch
etwas schwieriger dar, sodass die Kameraden eine Fremdeinspeisung von
der Feuerwache hergestellt hatten und somit nach gut einer Stunde die
Bereiche vorerst mit Strom versorgt wurden. Ebenfalls wurde schon ein
Plan aufgestellt eine Notversorgung für die Bürgerinnen und Bürger im
Feuerwehrgerätehaus einzurichten, für den Fall, das es noch länger
andauern würde, da es auch nur eingeschränkt möglich war den Notruf
zu wählen, hätte man auch eine Medizinische Notversorgung
hergestellt. Gegen 22 Uhr konnte dann aber auf Trafobetrieb
umgeschaltet werden und es läuft alles wieder Normal in Bordesholm.




Rückfragen bitte an:
Kreisfeuerwehrverband
Rendsburg-Eckernförde

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mario Weinke
Telefon: 0 4331 / 28581 (Verband)
Mobil: 0 151 / 40 14 31 37
E-Mail: weinke@kfv-rdeck.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen