Schwerer Verkehrsunfall in Brunsbüttel - 3 Personen verbrennen im Unfallwagen

Die Einsatzkräfte mussten das Fahrzeug zerschneiden, um an die Leichname heranzukommen.
1 von 2
Die Einsatzkräfte mussten das Fahrzeug zerschneiden, um an die Leichname heranzukommen.

Avatar_shz von
02. Oktober 2021, 11:25 Uhr

Dithmarschen (ots) -

Brunsbüttel - Gegen 05:00 Uhr morgens ereignete sich am 02.10.2021 ein schwerer Verkehrsunfall auf der B5 in Brunsbüttel Ort. Ein Kleinwagen fuhr aus unbekannten Gründen über die Mittelinsel eines Kreisverkehres und ging in Flammen auf. Drei der fünf Insassen konnten das Unfallfahrzeug nicht selbstständig verlassen. Das Fahrzeug ging unmittelbar nach dem Aufprall in Flammen auf. Drei Insassen verbrannten.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Brunsbüttel Ort am Einsatzort eintrafen, bot sich den Brandbekämpfern ein tragisches Bild. Neben einem brennenden Fahrzeug auf einer Wiese lagen zwei Personen im Gras und wurden durch Ersthelfer betreut. Die Helfer der Feuerwehr leiteten umgehend die Brandbekämpfung ein und kümmerten sich um die Verletzten. Die ansprechbare Person teilte den Feuerwehrleuten mit, dass sie zu fünft unterwegs waren. Eine belastende Situation für die Feuerwehrmänner und -frauen, denn die drei weiteren Personen befanden sich noch immer in dem Unfallfahrzeug. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Aufgrund der Hitze gelang es den Helfern nicht, an sie heran zu kommen. Nachdem das Feuer gelöscht wurde und ein Sachverständiger den Unfallort dokumentierte, musste die Feuerwehr Brunsbüttel das Fahrzeugwrack mit Rettungsgeräten öffnen, damit die Leichname entnommen werden konnten. Im Anschluss an den Eisatz wurden die Helfer durch die Notfallseelsorge betreut.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
Pressewart
Ole Kröger
Mobil: 01520-8538343
E-Mail: Pressesprecher@kfv-hei.de
http://www.kfv-hei.de/startseite.html

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen