Quickborn: Feuerwehr im viereinhalb stündigen Einsatz nach tödlichem Verkehrsunfall

shz.de von
02. August 2018, 11:43 Uhr

Pinneberg (ots) - Datum: Donnerstag, 02. August 2018, 05:02 Uhr
+++ Einsatzort: Quickborn, Friedrichsgaber Straße +++ Einsatz: Techn.
Hilfe, Standard, Menschenleben in Gefahr (TH Y)

Quickborn - Es war ein belastender und kräftezehrender Einsatz für
die Quickborner Feuerwehr am Donnerstagmorgen auf der Friedrichsgaber
Straße. Nach einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW
wurde der Insasse des Kleinwagens tödlich verletzt und massiv in
seinem Fahrzeug eingeklemmt. Zur Befreiung des Unfallopfers wurden
insgesamt fünf hydraulische Werkzeuge eingesetzt, mit denen versucht
wurde den, insbesondere im Frontbereich, schwer deformierten PKW so
weit auseinander zu pressen, dass eine Befreiung möglich war. Dazu
wurden unter anderem auch das Dach des Fahrzeuges sowie die Türen der
Fahrerseite abgetrennt.

Vor dieser eineinhalb stündigen Bergung begutachtete ein
Sachverständiger der DEKRA die Unfallstelle und nahm gemeinsam mit
der Polizei die Ermittlungsarbeiten auf. Vor Ort war außerdem die
Stadt Quickborn mit der Abteilung Abwasser und die untere
Umweltbehörde des Kreises Pinneberg, da Betriebsstoffe in die
Straßenbankette versickerten. Am beteiligten LKW entstand ebenfalls
im Frontbereich ein größerer Schaden, der Fahrer konnte sich jedoch
selbst befreien und blieb unverletzt. Der Fahrer des LKWs sowie der
Fahrer eines Linienbusses, welcher als Ersthelfer vor Ort war, wurden
vom Rettungsdienst präklinisch vor Ort untersucht und betreut.

Die Feuerwehr Quickborn war um 09:30 Uhr wieder eingerückt. Im
Haus der Feuerwehr müssen die technischen Geräte nun aufwendig
gereinigt und desinfiziert werden, da diese mit Körperflüssigkeiten
und Gewebe kontaminiert worden. Aus gleichem Grund wurde die Bergung
vor Ort von Einsatzkräften in Überanzügen durchgeführt, die die
eigentliche Schutzkleidung der Feuerwehrleute vor Kontamination
schützte.

Für die Arbeiten am Unfallort stand für die Feuerwehrleute der
Rettungsdienst in Bereitstellung. Insgesamt war die Quickborner
Feuerwehr unter der Leitung des Wehrführers Wido Schön mit 25
Einsatzkräften vor Ort.

Kräfte FF Quickborn: 25 mit ELW 1, HLF 20/16, RW 2, DLK 23/12, LF
20/16, GW-L, MTW Rettungdienst: 4 mit NEF, RTW Polizei: 8 mit 4x
FuStW Weitere: DEKRA Sachverständiger, St. Quickborn Abt. Abwasser,
Untere Umweltbehörde Kr. Pinneberg Einsatzleiter: Wido Schön,
Wehrführer Feuerwehr Quickborn




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressesprecher
Torben Fehrs
Telefon/Mobil: 0176 345 24 393
E-Mail: torben.fehrs@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert