Pinneberg: Feuerwehr rettet neun Menschen bei Küchenbrand

shz.de von
29. April 2018, 09:03 Uhr

Pinneberg (ots) - Datum: Sonntag, 29. April 2018, 07:06 Uhr +++
Einsatzort: Pinneberg, Elmshorner Straße +++ Einsatz: Feuer, 2
Löschzüge, Rettungsdienststufe 1/7-10 Verletzte (FEU 2 R1)

Pinneberg - Die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Pinneberg
wurden am Sonntagmorgen zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr
alarmiert. Gemeldet war ein Feuer im Gebäude, zunächst ging man von
einer verletzten Person aus, die sich auf das Dach des Wohn- und
Geschäftsgebäudes gerettet hat.

Für die 43 Einsatzkräfte der Pinneberger Feuerwehr um ihren
Einsatzleiter und stellvertretendem Wehrführer Kai Halle stellte sich
die Situation vor Ort jedoch brisanter heraus als zunächst
angenommen. Rauch stieg aus einem Fenster im ersten Obergeschoss,
sechs Personen standen auf dem Dach und riefen um Hilfe, im Gebäude
waren drei weitere Personen vermisst gemeldet worden.

Sofort wurde die Alarmstufe erhöht, Vollalarm für die Feuerwehr
Pinneberg ausgelöst, weitere Kräfte des Rettungsdienstes wurden
alarmiert. Während ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur
Menschenrettung in das Gebäude vorging, wurden die sechs Personen
über die Drehleiter vom Dach gerettet. Die drei weiteren Personen
konnten schnell über tragbare Leitern aus dem Gebäude gerettet
werden.

Unter Atemschutz wurde anschließend das Feuer im Küchenbereich mit
einem handgeführten Strahlrohr gelöscht. Parallel dazu begann die
präklinische Versorgung der Verletzten durch den Rettungsdienst. Zu
den neun Verletzten zählen acht Leichtverletzte, aber auch ein etwas
schwerer verletzter Bewohner. Alle wurden aufgrund der
Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Polizei war vor Ort um die Elmshorner Straße für die Dauer des
Einsatzes vollzusperren. Sie wird außerdem jetzt feststellen müssen
wie es zu dem Feuer gekommen ist und wie hoch der Schaden im Gebäude
fest.

Kräfte FF Pinneberg: 43 mit ELW 2, 2x HLF 20/16, DLK 23/12, LF
20/16-P, WLF, LF 10/6, TLF 20/40 KFV Pinneberg: Pressesprecher mit
PKW Rettungsdienst: 26 mit 2x NEF, 9x RTW, 2x KdoW Polizei: 7 mit 3x
FuStW Einsatzleiter: Kai Halle, stellvertretender Wehrführer FF
Pinneberg




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressesprecher
Torben Fehrs
Telefon/Mobil: 0176 345 24 393
E-Mail: torben.fehrs@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert