Korrekturmeldung - Pressemeldung Gasaustritt aus Wohnhaus in Großenaspe

Korrekturmeldung - Pressemeldung Gasaustritt aus Wohnhaus in Großenaspe
Korrekturmeldung - Pressemeldung Gasaustritt aus Wohnhaus in Großenaspe

Avatar_shz von
19. Juli 2021, 15:14 Uhr

Großenaspe (ots) - Gegen 23:46 Uhr kam es am gestrigen Sonntagabend in Großenaspe zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. 13 Personen auf einem umgebauten Bauernhof klagten über plötzlich aufgetretene gesundheitliche Probleme.

Nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei, ist entgegen erster Meldungen kein Gasaustritt aus dem Gebäude für den Einsatz verantwortlich.

Die Polizei teilte am heutigen Montagmorgen mit, dass es zu Streitigkeiten gekommen sei, infolgedessen wurde eine Reizgaswolke freigesetzt.

Die Ermittlungen der Polizei dauern nach jetzigem Stand an.

Weitere Anfragen bitten wir an die Pressestelle der Polizei Bad Segeberg zu richten.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Pressesprecher
Kevin Behne
Telefon: 0170 261 54 82
E-Mail: k.behne@kfv-segeberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen