Klein Offenseth-Sparrieshoop: Rauchwarnmelder verhindert Zimmerbrand

Avatar_shz von
16. Januar 2022, 15:53 Uhr

Pinneberg (ots) -

Die Freiwillige Feuerwehr Klein Offenseth-Sparrieshoop ist in der Nacht zu Sonntag (16. Januar) um 01.51 Uhr zu einer Rauchentwicklung und piepende Rauchwarnmelder in die Straße im Busch alarmiert worden. Vor Ort stellten die Helfer Brandgeruch in einem Einfamilienhaus fest. Da auf Klingeln und Klopfen niemand die Tür öffnete, setzten die Feuerwehr Spezialwerkzeug an, um sich Zutritt zum Gebäude zu verschaffen.

Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Brandbekämpfung vor. Er fand im Wohnzimmer ein brennendes Kerzengesteck und einen Tisch vor. Beides wurde gelöscht und nach draußen gebracht. Parallel dazu wurde das Gebäude begangen um sicher zustellen, dass sich keine Person im Gebäude befindet. Bereits um 02.05 Uhr konnten die Rückmeldung geben Feuer aus und keine Person in Gebäude gegeben werden. Mit Hilfe eines Hochleistungslüfter wurde das Gebäude belüftet, was etwas mehr Zeit in Anspruch nahm. Der Einsatz wurde um 3.18 Uhr beendet. "Letztendlich ist es den Rauchwarnmeldern und aufmerksamen Nachbarn zu verdanken das dieses Feuer sehr glimpflich ausging den wenige Augenblicke später hätte das Wohnzimmer im Vollbrand gestanden", sagte Einsatzleiter und Wehrführer Gerd Schlüter. Die FF Klein Offenseth-Sparrieshoop war mit 15 Kräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Telefon: 04120 8254 700
E-Mail: presse@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen