Klein Offenseth-Sparrieshoop: Großbrand eines landwirtschaftlichen Betriebs - Korrektur- und Abschlussmeldung

Avatar_shz von
25. April 2020, 11:23 Uhr

Pinneberg (ots) - Klein Offenseth-Sparrieshoop: Großbrand eines landwirtschaftlichen Betriebs - Korrektur- und Abschlussmeldung Datum: Freitag, 24. April 2020, 18.33 Uhr +++ Einsatzort: Klein Offenseth-Sparrieshoop, Austraße +++ Einsatz: FEU 7 (Feuer, sieben Züge) Klein Offenseth-Sparrieshoop - Das Großfeuer auf einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Austraße in Klein Offenseth-Sparrieshoop ist gelöscht. Die Feuerwehr hat das große kombinierte Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Hofes mit Stallungen gehalten. Die Maschinenhalle mit verschiedenen Fahrzeugen, Stroh- und Hackschnitzelvorräten sowie ein kleiner Stalltrakt wurden Raub der Flammen. Personen wurden nicht verletzt. Die Einsatzstelle wurde nach den abschließenden Aufräumarbeiten gegen 5.30 Uhr am Samstagmorgen der Polizei übergeben. In der Spitze haben mit Ablöse mehr als 250 Feuerwehrkräfte gegen die Flammen gekämpft (in der Erstmeldung war von 150 Kräften die Rede). Korrigiert werden muss auch die Zahl der betroffenen Tiere. Dies sind etwa 200. Diese sind zu einem großen Teil von den Mitarbeitern des Betriebs und der Feuerwehr aus den Stallungen getrieben worden. Es sind aber leider auch etwa 20 Tiere verendet oder mussten aufgrund von Verletzungen von Tierärzten eingeschläfert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. Eine ausführlichere Zusammenfassung folgt im Laufe des Tages.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg Kreispressewart Michael Bunk Mobil: (0170) 3104138 E-Mail: Michael.Bunk@kfv-pinneberg.org

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/4580701 OTS: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen