Hasloh: Verkehrsunfall sorgt für Großeinsatz

shz.de von
17. Januar 2018, 08:53 Uhr

Pinneberg (ots) - Datum: Dienstag, 16. Januar 2018, 20:05 Uhr +++
Einsatzort: Hasloh, Pinneberger Straße +++ Einsatz: Techn. Hilfe,
größerer Standard (TH G)

Hasloh - Es war zunächst ein Routineeinsatz für den Quickborner
RTW als sie am Dienstagabend auf die Landstraße zwischen Hasloh und
Tangstedt zu einem Verkehrsunfall alarmiert worden. Dort fanden die
Rettungskräfte zunächst auch ein stark beschädigten PKW vor, sowie
eindeutige Unfallspuren - Insassen beziehungsweise den Fahrer konnten
sie jedoch in näherer Umgebung nicht auffinden. Allerdings musste man
auf Grund der starken Unfalleinwirkungen am Fahrzeug vermuten, dass
der Fahrer beziehungsweise die Insassen zum Teil schwerverletzt sind.

Es folgte ein Großeinsatz für zirka 200 Kräfte der Freiwilligen
Feuerwehren aus dem Kreis Pinneberg. Zudem rückte aus dem Kreis
Segeberg von der Feuerwehr Norderstedt-Garstedt eine Drehleiter an.

Die um 20:05 Uhr alarmierten Feuerwehren Hasloh und Quickborn
kontrollierten am Unfallort zuerst mit Wärmebildkameras den Innenraum
des PKWs. Dadurch konnten sie feststellen, dass sich nur der Fahrer
im Fahrzeug befand. Im Umkreis von fünf Kilometern zum Unfallort
wurden verschiedene Suchgebiete festgelegt.

Da diese Suchgebiete teilweise durch weitläufige Landflächen und
durch Waldgebiete verliefen, wurde umfassend nachalarmiert. Neben den
erwähnten Feuerwehren (Hasloh, Quickborn und Norderstedt-Garstedt)
rückten die Feuerwehren Tangstedt, Bönningstedt und ein Zug der
kreisweit organisierten Feuerwehrbereitschaft samt
Führungsunterstützungseinheit aus.

Die Bereitschaftseinheiten konnten ihren Einsatz dann bereits auf
der Anfahrt abbrechen. Passanten haben die Einsatzkräfte um 21:08 Uhr
informiert, den verletzen Fahrer in Hasloh aufgefunden zu haben. Der
Rettungsdienst versorgte den Verunfallten anschließend.

Die Feuerwehr blieb mit einem Löschfahrzeug vor Ort um die
Ermittlungsmaßnahmen der Polizei auszuleuchten und anschließend
Aufräum- sowie Bergungsarbeiten zu unterstützen.

Kräfte FF Hasloh: 35 mit MZF, LF 16/12, TLF 16/25, LF 10/6, MTW FF
Quickborn: 42 mit 2x ELW 1, LF 20/16, DLK 23/12, LF 10/6, RW 2,
TSF-W, MTW FF Tangstedt: 26 mit MZF, LF 8/6, LF 10/6 FF Bönningstedt:
35 mit ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, LF 10/6, TLF 16/25, MTW FF
Norderstedt-Garstedt: 3 mit DLK 23/12 Feuerwehrbereitschaft (gesamt):
55 mit 2x MZF, 2x MTW, 2x LF 20/16, LF 16/12, LF 10/6, HLF 20/16
(beteiligte Feuerwehren: Appen, Halstenbek, Kummerfeld, Pinneberg,
Rellingen und Schenefeld) KFV Pinneberg: Kreiswehrführer mit KdoW
Einsatzleiter: Lars Breckwoldt, stellv. Wehrführer FF Hasloh




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressesprecher
Torben Fehrs
Telefon/Mobil: 0176 345 24 393
E-Mail: torben.fehrs@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert