Grobplanung zum Neubau des Zentrums für Feuerwehrwesen und Katastrophenschutz in Dithmarschen

Der KFV ist einer der Nutzer des neuen Gebäudes
Der KFV ist einer der Nutzer des neuen Gebäudes

Avatar_shz von
26. Januar 2022, 15:56 Uhr

Dithmarschen (ots) -

Als einer der Nutzer des neuen Zentrums für Feuerwehrwesen und Katastrophenschutz in Dithmarschen blickt auch der Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen (KFV Dithmarschen) auf den Fortschritt des Neubaus in Hemmingstedt. Der Kreis Dithmarschen als Bauherr und Eigentümer des entstehenden Gebäudes bindet die Nutzer regelmäßig in den Planungsprozess ein. Die Planung befindet sich noch am Anfang: Bisher fanden zwei Planungstermine im Beisein von Vertretern des KFV Dithmarschen statt.

Nicht nur der Vorstand und die Mitarbeiter des Kreisfeuerwehrverbandes Dithmarschen haben ein großes Interesse an dem Fortschritt der Baumaßnahmen, sondern auch die zahlreichen Mitglieder des Feuerwehrverbandes der einzelnen Wehren halten Ausschau nach Informationen zu dem Neubau. Verständlich, wenn man bedenkt, dass ein solches Ereignis für viele Einmalig ist und praktisch jedes Feuerwehrmitglied in Dithmarschen früher oder später mit dem neuen Gebäude Kontakt haben wird. Sei es im Rahmen von Lehrgängen und Schulungen, der Durchführung der Belastungsübung von Atemschutzgeräteträgern oder der Geräteprüfung durch den Verband. So kam es, dass im Januar dieses Jahrs der erste Vorentwurf der Pläne für die ursprünglich im Januar 2022 geplante Gremiensitzungen des Kreises auf der Webseite des Kreises eingesehen werden konnten und innerhalb kürzester Zeit unter den Mitgliedern der Wehren über soziale Medien verbreitet wurden. Da es sich bei den besagten Plänen lediglich um eine grobe Darstellung der Gebäudekubatur und den unterzubringenden Nutzungsbereichen handelte, lassen die Pläne für nicht in die Planung involvierte Personen viel Spielraum für Spekulationen zu. Es stellen sich Fragen, die in der aktuellen Planungsphase noch nicht zu beantworten sind. So sind beispielsweise die endgültigen Raumaufteilungen und Raumnutzungen noch nicht geplant worden. Die Anforderungen der Nutzer an die Räumlichkeiten wurden noch nicht in der Planung berücksichtigt. Die bisherige Darstellung des Gebäudes dient lediglich der Politik zur Veranschaulichung des geplanten Bauvorhabens. Der KFV Dithmarschen wurde von Beginn an der Planung, vertreten durch den Kreiswehrführer und den Geschäftsführer, beteiligt. Erst in späteren Planungsphasen werden dann die speziellen Anforderungen des KFV Dithmarschen als Nutzer in den Planungsprozess eingebunden. Somit handelt es sich bei den veröffentlichten Plänen lediglich um eine Grobplanung, wie eine Zentrale für Feuerwehrwesen und Katastrophenschutz aussehen könnte und stellt eine Planungsbasis dar. Es handelt sich damit um einen Zwischenstand, der sich unter anderem auch mit der Anordnung der Gebäude auf dem Grundstück auseinandersetzt.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
Pressewart
Ole Kröger
Mobil: 01520-8538343
E-Mail: pressesprecher@kfv-hei.de
http://www.kfv-hei.de/startseite.html

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen