Feuerwehr rettet einen Verletzten nach Auffahrunfall zwischen Kleintransporter und LKW

shz.de von
11. April 2019, 16:53 Uhr

Rendsburg (ots) - A7 (ots) - Amt Hüttener Berge (Kreis
Rendsburg-Eckernförde), 11.04.2019 , 13:34 Technische Hilfeleistung
mit Menschenleben in Gefahr (TH Y)

Auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Süden kam es heute gegen 13:34
Uhr zu einen folgen schweren Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter ist
auf einen LKW-Auflieger aufgefahren, wobei der Fahrer des
Transporters eingeklemmt und schwer Verletzt wurde. Der Mann wurde
von den eingesetzten Feuerwehren mittels schwerem technischen Gerät
wie Schere, Spreizer und zusätzlich einem Rettungszylinders befreit,
und anschließend dem anwesendem Notarzt übergeben. Der Verletzte ist
mit schweren Verletzungen (Kategorie Rot) ins nahegelegene
Rendsburger Krankenhaus unter ärztlicher Begleitung und Sonderechten
befördert worden. Die A7 war und wird noch für die Rettungsarbeiten
und Unfallaufnahme der Polizei bis auf weiteres gesperrt bleiben.
Neben den Feuerwehren Norby und Owschlag (mit ~20 Einsatzkräften),
waren ein Rettungswagen, ein Notarzt (Christoph 42) und ein
Streifenwagen der Polizei im Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mario Weinke

Telefon: 0 4331 / 28 58 1 (Verband)

Mobil: 0 151 / 40 14 31 37

E-Mail: weinke@kfv-rdeck.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen