Feuerwehr löscht Autotransporter auf der A210 - Fahrtrichtung Kiel

Einsatzstelle A210 RENDSBURG -> KIEL
Foto: Daniel Passig Kreisfeuerwehrverband RD-ECK
1 von 5
Einsatzstelle A210 RENDSBURG -> KIEL Foto: Daniel Passig Kreisfeuerwehrverband RD-ECK

Avatar_shz von
17. Juni 2021, 19:01 Uhr

Rendsburg (ots) - Rendsburg- (Kreis Rendsburg-Eckernförde), 17.06.2021, 13:10 Uhr Feuer Standard (FEU 00) brennt Autotransporter mit mehreren PKWs

Am Donnerstagmittag kam es auf der Autobahn 210 in Fahrrichtung Kiel kurz vor dem Rendsburger Kreuz zum einem Feuer. Aus bisher unbekannter Ursache fing ein Autotransporter der mit 9 Fahrzeugen beladen war Feuer. Die Schwierigkeit bei diesem Einsatz war, dass die Wasserversorgung auf den Löschfahrzeugen nur begrenzt ist, somit wurde die Feuerwehr Schülldorf alarmiert die an eine zur Autobahnangrenzende Wasserentnahmestelle anfahren sollten um die wasserführenden Fahrzeuge der Feuerwehr Rendsburg zu befüllen. So stand im Pendelverkehr ausreichend Wasser zur Verfügung und die Nachlöscharbeiten konnten reibungslos laufen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Der Rückstau wurde schnell aufgelöst, nachdem das Feuer aus war, konnte der Rückstau an der Einsatzstelle vorbeifahren, so konnte ein Kardiologe der zur Herz Operation nach Kiel musste und dort schon erwartet wurde auch mit etwas Verspätung die geplante OP antreten. Sehr vorbildlich verhielten sich die Verkehrsteilnehmer die meisten hatten wegen der Hitze Getränke im Auto, aber was viel wichtiger war, war das die Rettungsgasse sehr gut funktioniert hatte, die Einsatzkräfte konnten zügig zum Einsatzort durchfahren. Für die ca. 60 Einsatzkräfte war der Einsatz gegen 17 Uhr beendet, es war durch die Hitze von 34 Grad ein sehr kräftezerrender Einsatz für alle Einsatzkräfte. Zur Schadenshöhe und -Ursache kann derzeit keine Auskunft erteilt werden. Die A210 war für die Dauer des Einsatzes in Richtung Kiel Vollgesperrt.

Einsatzkräfte: Feuerwehr Rendsburg, Feuerwehr Schülldorf, Rettungsdienst RKiSH, Autobahnpolizei, Straßenmeisterei und Kreispressewart

Text und Fotos: Daniel Passig Kreispresseteam KFV RD-ECK

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde
Daniel Passig
Mobil: 0151 166 03 198
E-Mail: passig@kfv-rdeck.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen