Einsatzkräfte aus Schleswig-Holstein verlegen in das Katastrophengebiet nach Rheinland-Pfalz

Abfahrt Kriesengebiet
Abfahrt Kriesengebiet

Avatar_shz von
20. Juli 2021, 13:22 Uhr

Kreis Segeberg (ots) - Es geht los! Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein hat heute Morgen den Marschbefehl für die ersten Einheiten aus SH überstellt.

Nachdem es die letzten Tage immer wieder zu Abfragen kam, wie viel Personal und Material aus Schleswig-Holstein in die Katastrophengebiete entsendet werden kann, wird es heute Ernst.

Heute Nachmittag fährt ein großes Landeskontingent bestehend aus rund 700 Einsatzkräften aus allen Kreisen und Kreisfreien Städten aus Schleswig-Holstein in das Katastrophengebiet nach Rheinland-Pfalz.

In der "Brandschutzbereitschaft Technische Hilfeleistung 3" sind auch Kräfte des Löschzug Gefahrgut aus dem Kreis Segeberg vertreten. Hier wird neben einem Mannschaftstransportwagen auch ein Gerätewagen Dekontamination Personal (GW Dekon P) ausrücken.

Weiter wird vom Deutschen-Roten-Kreuz aus dem Kreis Segeberg auch eine Transport- und Betreuungseinheit entsendet.

Treffpunkt für die Einsatzkräfte ist heute Nachmittag das Gefahrenabwehrzentrum in Neumünster, die Abfahrt ist für die Abendstunden geplant.

Wir wünschen allen Einsatzkräften alles Gute, viel Kraft und Durchhaltevermögen. Unsere Gedanken sind bei euch.

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Stv. Kreispressewart
Patrick Juschka
Telefon: 04551 95 68 39
E-Mail: p.juschka@kfv-segeberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen