Eine unruhige Nacht erlebten die Feuerwehren im Kreis Segeberg.In der Zeit von 17:00-04:30 Uhr mussten die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren zu 35 Einsätzen ausrücken.

Avatar_shz von
01. Januar 2020, 09:03 Uhr

Kreis Segeberg (ots) - Bilanz der Silvesternacht im Kreis Segeberg:

Handelte es sich bei den meisten Einsätzen um brennende Mülleimer, Hecken oder
Überreste eines Feuerwerks so kam es leider auch zu 3 größeren Einsätze im
Kreisgebiet:

Um 22:19 Uhr meldeten Anwohner in Itzstedt den Brand einer Garage. Die
Feuerwehren aus Itzstedt, Nahe und Kayhude konnten die in Vollbrand geratene
Garage zügig löschen und den Einsatz um 23: 32 Uhr beenden. Um 01:00 Uhr wurden
durch die Rettungsleitstelle die Wehren aus Seth, Itzstedt, Nahe, Kayhude und
Oering zu einem Brand eines Einfamilienhauses in Seth alarmiert. Ein
Müllbehältnis zwischen Garage und Wohngebäude hat Feuer gefangen. Das Feuer
schlug auf das Dach über. Durch das schnelle eingreifen der Kräfte vor Ort
konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Bei beiden Einsätzen kam es zu keinen Personenschäden.

Zu einem weiteren Feuer aus ungeklärter Ursache kam es in Kaltenkirchen. In
einem Wohncontainer, in dem noch eine Person schlief kam es zu einem Feuer. Die
Person wurde durch die Feuerwehr Kaltenkirchen gerettet und durch den
Rettungsdienst in ein Hamburger Krankenhaus gebracht.

Ein großer Dank gilt den Kameradinnen und Kameraden der einzelnen Wehren, die
zur Sicherheit in der Silvesternacht beigetragen haben

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Kreispressewart
Sönke Möller
Telefon: 0173 6141091
E-Mail: s.moeller@kfv-segeberg.org

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68034/4481062
OTS: Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen