Ein örtlich begrenztes Unwetter hat heute Nachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehren im südöstlichen Teil des Kreises auf Trab gehalten.

shz.de von
02. August 2019, 20:03 Uhr

Kreis Segeberg (ots) - Ein örtlich begrenztes Unwetter hat heute
Nachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehren im südöstlichen Teil des
Kreises auf Trab gehalten. In kurzer Zeit gingen bei der
Rettungsleitstelle in Norderstedt zahlreiche Anrufe ein, aus denen
sich über 65 Einsätze für die Feuerwehren ergaben. Mit über 30
Einsätzen hat es heute das Gemeindegebiet der Gemeinde Nahe besonders
schwer getroffen. Nach jetzigen Erkenntnissen ist es nur zu
Sachschäden gekommen. Einsatzschwerpunkte waren, neben drei
Supermärkten, die mit den Wassermassen kämpften, diverse
vollgelaufene Keller. Aktuell ist das Unwetter abgezogen, es kommen
noch vereinzelt Meldungen.Eeine endgültige Zahl wetterbedingter
Einsätze, lässt sich daher noch nicht absehen.




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg
Kreispressewart
Sönke Möller
Telefon: 0173 6141091
E-Mail: s.moeller@kfv-segeberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen