Ein Jahr im Zeichen des Jubiläums

shz.de von
23. April 2018, 19:33 Uhr

Schleswig (ots) -

Das Jahr 2017 stand für den Kreisfeuerwehrverband
Schleswig-Flensburg ganz im Zeichen von seinem 125. Jubiläum und der
Einführung der FireCard, auf die viele Gäste aus Politik, Feuerwehr
und befreundeten Organisationen in ihren Grußworten eingingen.
Landrat Dr. Buschmann unterstich, dass das System der Freiwilligen
Feuerwehren unersetzlich ist und bleiben wird. Ebenfalls betonte er,
dass 22 Maßnahmen im letzten Jahr aus der Feuerschutzsteuer gefördert
wurden, immerhin 900.000EUR gab es aus der Steuer. Alleine im Jahr
2017 wurden acht Löschfahrzeuge aus der Steuer bezuschusst. In seinem
Jahresrückblick ging Kreiswehrführer Mark Rücker ganz besonders auf
das Jubiläum ein. "Bei den Vorbereitungen merkte man welch positives
ansehen die Feuerwehr hat, für die benötigten Genehmigungen usw.
mussten keinerlei Gebühren bezahlt werden. So konnten wir im Juli bei
bestem Wetter einen Kreisfeuerwehrtag an der Zentrale in Schleswig
feiern." "Erfreulich ist wiedermal die Entwicklung der
Mitgliederzahlen, diese konnte im Jahr auf 6883 (2016=6869
Mitglieder) erhöht werden. Allerdings dürfen wir uns nicht ausruhen,
die Tagesalarmbereitschaft sinkt und es muss gehandelt werden, zb.
müssen Löschzugkonzepte oder ähnliches vorbereitet werden, damit im
Einsatzfall mehrere Feuerwehren gleichzeitig alarmiert werden", so
Rücker. Die Zahlen der Alarmierungen ist im Vergleich zum Vorjahr
leicht zurück gegangen, 514 Brandeinsätze, 1013 Technische
Hilfeleistungen, 132 Fehlalarme, 28 sonstige, 666 nachbarschaftliche
Löschhilfen und 25 LZG (Löschzug Gefahrgut) Einsätze mussten die 187
Freiwilligen Feuerwehren im Berichtsjahr abarbeiten. Annelie Sivers
wurde von der Versammlung im Schleswiger Hotel Hohenzollern als
Ehrenmitglied im Kreisfeuerwehrverband ernannt, sie schied vor kurzem
nach über 32 Jahren als Geschäftsführerin des Verbandes aus und
genießt jetzt ihren Ruhestand. Patrick Moldenhauer von der Feuerwehr
Norderbrarup wurde mit dem schleswig-holsteinischen
Feuerwehrehrenkreuz in Bronze für besondere Verdienste im
Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Er hat die App "Windhundliste SH" ins
Leben gerufen und programmierte in hunderten ehrenamtlichen Stunden.
Mit der App können Kameradinnen und Kameraden selbst nachsehen,
welchen Lehrgang sie wann besuchen möchten und sich dann über ihre
Wehrfühung anmelden. Die App ist mittlerweile über die Landesgrenzen
Schleswig-Holsteins bekannt. Zum Hauptbrandmeister 3 Sterne wurde
Hartmut Christophersen, Amtswehrführer im Amt Geltinger Bucht
befördert. Mit dem Förderschild "Partner der Feuerwehr" wurden dieses
Jahr drei Firmen ausgezeichnet. Markus Teske aus Schafflund (Edeka
Markt Teske Schafflund), Ralf Schnack aus Treia (Kartoffeln Lorenzen
Treia) und Julia Will (Wohlert Kühllogistik Gammellund/Bollingstedt)
nahmen die Auszeichnungen sehr gerne entgegen. Rolf Henke gab im
vergangen Jahr seinen letzten Funklehrgang, er war Jahrzehnte lang
verantwortlich für die Funkausbildung im Kreisgebiet und genießt
jetzt seinen Ruhestand. Er bekam ein Abschiedsgeschenk aus den Händen
von Kreiswehrführer Mark Rücker.




Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg
Tim Oliver Böwes
Fachwart für Internet und soziale Medien
Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg

Nordhackstedter Str. 4
24969 Lindewitt / Kleinwiehe
Tel: 04604 / 1464
Mobil: 0172 / 271 67 37
E-Mail: florian.boewes@kfv-slfl.de
http://www.kfv-slfl.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Schleswig-Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert