Bilsen: Feuerwehr findet verbrannten Hund

Avatar_shz von
07. Januar 2020, 12:53 Uhr

Pinneberg (ots) - Datum: Dienstag, 07. Januar 2020, 10:30 Uhr +++ Einsatzort:
Bilsen, Alvesloher Straße +++ Einsatz: Feuer, Standard (FEU)

Bilsen - Der Brand einer Hundehütte führte zum Einsatz der Feuerwehr. Diese
konnte das Feuer vor Ort schnell löschen, machte aber in den verbrannten Resten
der Hütte eine grauenhafte Entdeckung.

Ein Feuerwehrmann bemerkte am Dienstagvormittag eine Rauchentwicklung im Bereich
der Alvesloher Straße in Bilsen und ließ über die Rettungsleitstelle in Elmshorn
die Feuerwehr alarmieren. Diese stellte vor Ort fest, dass offensichtlich ein
Unterstand brennt. Später stellte sich heraus, dass der augenscheinliche
Untersand eine größere Hundehütte aus Holz war. Diese verbannte teilweise und
mit der Hütte auch der Hund. Die Feuerwehr setzte ein handgeführtes Strahlrohr
ein und hat damit dieses und weitere kleine Feuer auf dem Grundstück abgelöscht.
Unter der Einsatzleitung von Gruppenführer Sönke Clasen war die Bilsener
Feuerwehr mit 15 Einsatzkräften und mit zwei Löschfahrzeugen vor Ort.

Die Umstände des Einsatzes werden durch die Polizei ermittelt. Diese nahm die
Ermittlungen bereits vor Ort auf.

Kräfte FF Bilsen: 15 mit HLF 10, LF 10/6 Rettungsdienst: 2 mit RTW Polizei: 2
mit FuStW Einsatzleiter: Sönke Clasen, Gruppenführer FF Bilsen

Zeiten 10:30 Uhr: Alarmierung "Feuer, kleiner Standard / Rauchentwicklung" 10:39
Uhr: Alarmierung "Feuer, Standard / Brennt Unterstand" 10:50 Uhr: Feuer gelöscht
11:30 Uhr: Einsatzende

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressesprecher
Torben Fehrs
Telefon/Mobil: 0176 345 24 393
E-Mail: torben.fehrs@kfv-pinneberg.org

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/4485521
OTS: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen