zur Navigation springen

Rothenkrug bei Apenrade : Feuer in Schweinestall: 2700 Schweine verbrennen

vom
Aus der Onlineredaktion

Auf einem landwirtschaftlichen Großbetrieb in Süddänemark hat ein Brand zahlreiche Tiere in den Tod gerissen.

Rothenkrug | 2.700 Schweine sind in der Nacht zum Mittwoch beim Brand eines Stallgebäudes der Nähe von Rothenkrug bei Apenrade qualvoll gestorben. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den verendeten Tieren um 200 Säue und etwa 2500 Ferkel.

Der Brandalarm erfolgte um 1.23 Uhr, und noch am Mittwochmorgen liefen die Löscharbeiten der Feuerwehr. „Die Löscharbeiten gestalten sich sehr schwierig, da die Feuerwehrleute nicht ins Innere kommen, es besteht Einsturzgefahr“, so Sönke Iwersen von der Apenrader Polizei am Mittwochvormittag. Personen blieben unverletzt.

Tierärzte sind nach Auskunft von Iwersen vor Ort, um überlebende Schweine zu versorgen oder verletzte Tiere einzuschläfern. „Über die Brandursache ist noch nichts bekannt, jetzt muss ja erstmal gelöscht werden. Man kann eine defekte Elektronik vermuten, aber das ist noch zu früh, um genaueres zu sagen“, so Sönke Iwersen.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 12:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert