zur Navigation springen

Regionaler Jahresrückblick : Das hat uns in SH 2016 bewegt - von Juli bis September

vom
Aus der Onlineredaktion

Jemand fährt illegal durch den Kanaltunnel, eine Moschee streitet sich mit einem Puff und Angelique Kerber wird Tennis-Königin.

Vom 27. bis 30. Dezember veröffentlicht shz.de quartalsweise einen Jahresrückblick. Den ersten Teil lesen Sie hier und den zweiten hier.

14. Juli: Riesige Hanfplantage in Satrup entdeckt

In dieser Scheune wurde die Plantage entdeckt.

In dieser Scheune wurde die Plantage entdeckt.

Foto: Benjamin Nolte

Auf einem unverdächtig wirkenden, reetbedeckten Resthof in Satrup-Kirchenholz (Kreis Schleswig-Flensburg) entdeckt die Polizei eine riesige Hanfplantage in einer Scheune. Anwohner berichten, dass das Haus nur selten bewohnt war. Durch ein geöffnetes Tor dringt der verräterische Schein der Tageslichtlampen aus der komplett abgedichteten und isolierten Scheune hervor. Zwei große 7,5-Tonnen-Lkw rücken an, um die verbotenen Pflanzen und die in der Halle verbaute Technik abzutransportieren. Große Lüftungs- und Beleuchtungsanlagen werden von der Polizei demontiert und abtransportiert. Der Einsatz dauert bis in die Abendstunden.

 

18. Juli: Familie aus Hamburg stirbt bei Unfall auf der A1

Die Insassen in dem Citroen hatten keine Überlebenschance.

 

Foto: Christian Timmann

Ein schwerer Auffahrunfall sorgt für Bestürzung und Trauer. Eine vierköpfige Familie aus Hamburg kommt dabei auf der A1 ums Leben. Am Ende eines Staus vor der Anschlussstelle Billstedt ist ein Gemüse-Transporter in ihr Auto gerast und hat es unter den Sattelauflieger eines davor stehenden Lastwagens gerammt. Das Auto wird durch den Aufprall komplett zusammengestaucht. Der 56 Jahre alte Vater, die ein Jahr ältere Mutter am Steuer sowie die 13-jährige Tochter und der 17-jährige Sohn haben keine Überlebenschance.

 

20. Juli: Illegale Fahrt durch den Kanaltunnel

Die Sanierung der Oströhre des Rendsburger Kanaltunnels ist eine Odyssee. 2011 beginnen die Arbeiten, 2013 sollten sie fertig sein, im Juli 2016 ist der Tunnel aber immer noch gesperrt. Zwei Männer wollen endlich wissen, was sich unter der künstlichen Wasserstraße zuträgt. Wird dort überhaupt noch gearbeitet? Sie umkurven die Absperrung und dokumentieren ihre illegale Fahrt durch die gesperrte Röhre im Video. Und sie stellen fest: Der Tunnel sieht merklich fahrbereit aus. Am 30. September wird die Röhre für den den Verkehr freigegeben.

 

22. Juli: Gott fehlt eine Stimme

Schleswig-Holstein behält die Verfassung ohne Gottesbezug.
  Foto: Arne Dedert

Im Juli endet auch der letzte der vergeblichen Leiterbauten Schleswig-Holsteins hin zu Gott: Der Landtag beschließt, dass es in der Landesverfassung auch in Zukunft keine Berufung auf ein höheres Wesen geben soll. Die Aufnahme des Gottesbezuges in die Präambel scheitert allerdings äußerst knapp – eine Stimme fehlt am Ende für die erforderliche Zweidrittel-Mehrheit. Der Satz „Die Verfassung schöpft aus dem kulturellen, religiösen und humanistischen Erbe Europas und aus den Werten, die sich aus dem Glauben an Gott oder aus anderen Quellen ergeben“ erhält nur 45 statt der erforderlichen 46 Ja-Stimmen. Ministerpräsident Torsten Albig (SPD), Amtsvorgänger Peter Harry Carstensen (CDU) sowie die Bischöfe Stefan Heße von der Katholischen und Gothart Magaard von der Evangelischen Kirche zeigen sich enttäuscht.

 

6. August: Männer zünden Rakete beim Wacken Open Air und verletzen Mann schwer

 
  Foto: Imago

Der Versuch, auf dem Campinggelände des Wacken Open Airs (4. bis 6. August 2016) eine Feuerwerksrakete zu starten, schlägt fehl. Ein 51-Jähriger aus Borgstedt und sein 50-jähriger Freund aus Rendsburg werden dabei schwer verletzt. Mit Brand- und Schnittverletzungen und einem blutigem Ohr werden sie im Rettungshubschrauber in Kliniken nach Kiel und Hamburg gebracht. Die Polizei meldet, dass einem Mann dabei ein halbes Ohr abgerissen wurde. Das dementiert das Opfer aber einige Tage später. Ihm sei das Trommelfell geplatzt, nachdem er vergeblich noch versucht hatte, den Mann vom Abfeuern der Rakete abzuhalten, sagt der „Ohr-ab-Mann“.

 

8. August: Streit unter Nachbarn – Moschee versus Puff

Vis-à-vis der Moschee steht das Bordell – das sorgt jetzt für mächtig Zoff.
  Foto: Rene Erdbrügger/ Montage: Klostermann

Ein heiß diskutiertes Thema Anfang August ist nicht nur am Ort des Geschehens Pinneberg der Nachbarschaftskonflikt zwischen einem Bordell und einer Moschee. Die Türkisch-Islamische Gemeinde will gegen den Puff schräg gegenüber vorgehen. Von einer Unterschriftenaktion ist die Rede. Stein des Anstoßes: Prostituierte würden sich mit entblößten Brüsten direkt am Fenster zeigen, so der Vorwurf. Alles nur ein einmaliger Vorfall, sagt der Betreiber des Bordells und ergänzt: „90 Prozent der Kunden, die zu mir kommen, sind Türken.“

 

18. August: Erntelärm in Hemdingen: Unbekannter geht mit Hammer auf Bauern los

Die Tür des Treckers von Lohnunternehmer Harald Münster ging bei dem Angriff zu Bruch und ist mittlerweile ersetzt worden.
Die Tür des Treckers von Lohnunternehmer Harald Münster ging bei dem Angriff zu Bruch und ist mittlerweile ersetzt worden. Foto: Pergande

Zwischen Hemdingen und Bilsen (Kreis Pinneberg) kommt es zu einer ungewöhnlichen Attacke: Ein unbekannter Mann ist so wütend über den Erntelärm, dass er brüllend auf den Trecker von Harald Münster zurennt und beginnt mit einem Hammer auf das Fahrzeug einzuschlagen. Der Schaden am Trecker beläuft sich auf etwa 450 Euro, die anwesenden Landwirte kommen glücklicherweise mit einem leichten Schock davon. Der Polizei liegt eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung vor.

 

20. August: Betonklotzwerfer tötet deutsche Mutter auf dänischer Autobahn

 
  Foto: Polizei Fünen

Eine 33-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen befindet sich mit ihrer Familie auf dem Rückweg aus einem Schweden-Urlaub, als ein 30 Kilo schwerer Betonklotz das Auto trifft – heruntergeworfen von einer Autobahn-Brücke auf der Insel Fünen. Der Brocken tötet die Mutter auf der Stelle. Ihr 36 Jahre alter Mann überlebt den Angriff auf der E20 zwischen den Anschlussstellen Blommenslyst und Vissenbjerg schwer verletzt. Der kleine Sohn, der neben der Mutter auf der Rückbank Platz genommen hat, kommt mit leichten körperlichen Verletzungen davon. Die Polizei spricht von „vorsätzlicher Tötung“, kann den oder die Täter aber nicht ausfindig machen. Die Anteilnahme in Dänemark ist groß.

 

5. bis 21. August 2016: Olympia in Rio

Foto: dpa

Die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro sind das sportliche Jahres-Highlight nach der Fußball-EM. Auch wenn Deutschland im Medaillienspiegel vielleicht den einen oder anderen Sportfan enttäuscht: Für Spitzensportler aus dem hohen Norden ist die Olympia-Reise an den Zuckerhut Gold wert. Allen voran die Starter aus Hamburg sorgen in Rio für sportliche Höhepunkte und heimsen Edelmetall in sechs verschiedenen Disziplinen ein – so gut wie noch nie. Ruder-Gold gewinnt Lauritz Schoof aus Rendsburg im Doppelvierer (Foto). Angelique Kerber holt die Silbermedaille im Damentennis. Hier sehen Sie, wer aus Hamburg und SH noch zum Kreis der Medaillengewinner gehört.

 

24. August: Hamburg muss Abschied nehmen von Henning Voscherau

Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Henning Voscherau.

 

Foto: Christian Charisius/dpa

Fast zehn Jahre lenkte Henning Voscherau als Bürgermeister die Geschicke Hamburgs (Sein Leben in Bildern). Am 24. August stirbt er im Alter von 75 Jahren an den Folgen eines Hirntumors. Der SPD-Politiker und Notar hat sich in seiner Amtszeit von 1988 bis 1997 für den Bau der Hamburger Hafencity eingesetzt, eines der größten europäischen innerstädtischen Entwicklungsprojekte. „Er war ein ernsthafter Stadtmanager und sorgender Landesvater, Wertkonservativer und Sozialdemokrat, charmanter Gastgeber und ideenreicher, geschliffen formulierender Intellektueller“, sagt Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).

 

11. September: Sieg bei US-Open – Angelique Kerber steigt zur Nummer eins der Tennis-Welt auf

 
  Foto: Justin Lane

Es ist das Jahr der Angelique Kerber. 2016 beginnt für die Kielerin mit dem Gewinn der Australian Open und erreicht am 10. September mit dem Titel bei den US Open in New York seinen zweiten Höhepunkt. Zudem erreicht die 28 Jahre alte Kielerin das Finale in Wimbledon und gewinnt dann auch noch Silber bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Nach dem US-Open-Triumph löst sie am 12. September die Amerikanerin Serena Williams nach 186 Wochen als Weltranglisten-Erste ab. Sie ist die erste deutsche Weltranglistenerste seit Steffi Graf.

 

18. bis 19.September: Kieler Marzipan-Erpresser treibt sich um und wird geschnappt

In diesem Haus in Kiel wurde der Tatverdächtige festgenommen.

In diesem Haus in Kiel wurde der Tatverdächtige festgenommen.

Foto: rtn

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei nimmt am 19. September den mutmaßlichen Marzipan-Erpresser von Kiel in seiner Wohnung fest. Eine Schule hat zuvor eine Mail mit dem Hinweis bekommen, auf dem Hof seien vergiftete Lebensmittel ausgelegt worden. Der Hinweis stimmt, drei Schulen werden gesperrt. Es handelt sich dabei um Marzipanherzen. Sie sind mit einem natürlichen Insektenmittel versetzt worden, das gesundheitliche Beschwerden auslösen kann. Der Täter will auf diesem Wege von der Handelskette Coop drei Millionen Euro in der digitalen Währung Bitcoins erpressen. Er soll laut dem Vorwurf der Staatsanwaltschaft außerdem per E-Mail Bombendrohungen gegen drei weitere Schulen ausgesprochen haben. „Es war kein schlechter Krimi, sondern ein guter Krimi, weil am Ende die Gerechtigkeit gesiegt hat“, sagt der stellvertretende Landespolizeidirektor Joachim Gutt nach der Festnahme.

(mit dpa)

zur Startseite

von
erstellt am 29.Dez.2016 | 19:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen