Bahrenfeld und Hoheluft : Zwei schwere Verkehrsunfälle in Hamburg

Ein 27-jähriger Opel Corsa-Fahrer und ein 56-jähriger Motorradfahrer sind am Montag schwer verletzt worden.

shz.de von
17. Juli 2018, 11:38 Uhr

Hamburg | Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Bahrenfeld ist Montagnachmittag ein 27-jähriger Mann schwer verletzt worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Audi Q7 den Osdorfer Weg in Richtung stadteinwärts und stieß in Folge eines unachtsamen Fahrstreifenwechsels ihrerseits mit einem Opel Corsa zusammen, der in dieselbe Richtung fuhr.

Der 27-jährige Fahrer des Opels kam linksseitig von der Fahrbahn ab und kollidierte im Mittelstreifen mit einem Baum. Ein 26-jähriger VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, und kollidierte ebenfalls mit dem Opel.

Der Corsa-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr aus diesem befreit. Er wurde am Unfallort notärztlich versorgt, schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. Es besteht keine Lebensgefahr.

Während der Dauer der Unfallaufnahme war der Osdorfer Weg voll gesperrt, wodurch Verkehrsbeeinträchtigungen entstanden.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall am Montag in den späten Abendstunden ist ein 56-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden.

Ein 42-Jähriger befuhr mit seinem Opel Corsa die Breitenfelder Straße in Richtung Gärtnerstraße und bog nach links in die Hoheluftchaussee ein. Hierbei übersah er den vorfahrtberechtigten Motorradfahrer, der mit seiner Triumph Bonneville die Gärtnerstraße in Fahrtrichtung Breitenfelder Straße befuhr.

Durch die Kollision stürzte der 56-jährige Motorradfahrer zu Boden und wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Beckenbruch in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert