Dreiste Betrüger : Zeugen gesucht: Weitere Kieler Senioren werden Opfer falscher Polizisten

Die Ermittler hoffen nun auf mögliche Zeugen, die die mutmaßliche Täterin im Bereich der Dorfstraße gesehen haben.

Avatar_shz von
15. September 2020, 15:36 Uhr

Kiel | Zwei falsche Polizisten haben ein älteres Ehepaar am Montag in Kiel um einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag gebracht.

Die Kieler wurden am Telefon gegen zwölf Uhr von den laut Polizei hochprofessionell auftretenden Tätern aufgefordert, ihre Münzsammlung und ihr Bargeld vor der Haustür zu deponieren, wie aus einer Mitteilung der Beamten hervorgeht.

Junge Frau holt Wertgegenstände ab

Drei Stunden später beobachtete eines der Opfer in der Dorfstraße im Stadtteil Elmschenhagen, wie eine etwa 25 bis 30 Jahre alte Frau die Wertgegenstände abholte, die die Seniorin zuvor in drei Rollkoffern und einer Reisetasche verstaut hatte.

Erst am Sonntagabend hatten Täter eine 77-Jährige in Kiel um einen fünfstelligen Euro-Betrag gebracht. Ein Anrufer hatte ihr zuvor mit der erfundenen Geschichte Angst gemacht: Es wären mehrere Einbrecher festgenommen worden und man hätte bei den Männern einen Zettel mit der Anschrift der Seniorin gefunden. Man gehe davon aus, dass sich weitere bewaffnete Täter in der Umgebung aufhielten und ein Überfall drohe.

Weiterlesen: Seniorin deponiert aus Angst vor Überfall Erspartes vor der Tür

Die vermeintlichen Beamten bearbeiteten die Seniorin am Telefon zwei Stunden lang, bis sie ihr Erspartes kurz vor die Haustür stellte und die Täter es umgehend mitnahmen. Im jüngsten Fall gingen die falschen Beamten laut Polizei ähnlich vor.

Polizei sucht Zeugen

Die Ermittler hoffen nun auf mögliche Zeugen, die die Frau am Montagnachmittag im Bereich der Dorfstraße gesehen haben. Sie hatte schulterlange braune Haare und trug eine rote Weste, einen schwarzen Pullover und eine schwarze Leggins. In den vergangenen Tagen sind demnach weit mehr als 200 Versuchstaten im gesamten Kieler Stadtgebiet gemeldet worden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert