Hamburg : Wohnheim evakuiert: Matratze gerät im Obergeschoss in Brand

Die Feuerwehr löste die Alarmstufe „Massenanfall von bis zu zehn Verletzten“ aus.

Avatar_shz von
31. Oktober 2018, 19:05 Uhr

Hamburg | Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg rückten am Mittwochmittag zu einem Feuer in einer Wohnunterkunft aus. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, entdeckten sie ein Feuer in einem Zimmer im vierten Obergeschoss des Wohngebäudes.

Da die Etage stark verraucht war und in der Unterkunft viele Personen leben, entschied der Einsatzleiter die Alarmstufe auf „ Feuer2- Massenanfall von bis zu zehn Verletzten“ zu erhöhen.

Die Feuerwehrleute evakuierten das Gebäude sofort. Sieben Personen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung untersuchte der leitende Notarzt. Zwei Betroffene wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Eine aus bisher unbekannter Ursache in Brand geratene Matratze und Bekleidung im Unterkunftszimmer löschte ein Trupp der Feuerwehr schließlich unter Atemschutz. Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte vor Ort.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert