Bremer Hauptbahnhof : Wildpinkler erhält eigenes WC

Zwei Männer werden wegen Urinieren in der Öffentlichkeit festgenommen.

shz.de von
12. März 2017, 09:40 Uhr

Bremen/Oldenburg | Einem 31-jährigen Bremer wurde das Pinkeln an die Fassade des Bremer Hauptbahnhofes mehrfach zum Verhängnis. Beim Überprüfen der Personalien stellte die Polizei fest, dass zwei Haftbefehle wegen Diebstahls der Staatsanwaltschaft Oldenburg gegen ihn vorlagen. Der Deutsche hatte noch Restfreiheitsstrafen von insgesamt 358 Tagen zu verbüßen. In der JVA bekommt er nun ein eigenes WC.

Ebenfalls wegen Wildpinkelns festgenommen, wurde am Samstagabend ein 19-jähriger Mann aus Oldenburg im Bremer Hauptbahnhof. Ausgerechnet den Ausgabeschacht des Fahrausweisautomaten von Gleis 10 hatte er als Urinal gewählt, was zwei DB-Sicherheitsmitarbeiter nicht tolerierten.

Seine extrem unhygienische Ferkelei dürfte den Deutschen teuer zu stehen kommen: Ein Bußgeldbescheid wegen Verunreinigens einer Bahnanlage und Reinigungskosten in noch unbekannter Höhe werden folgen. Ausreden sind zwecklos, denn die Schandtat wurde von einer Videokamera aufgezeichnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen